Neuer Verteidiger für die Austria

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Wiener Austria hat ihre Suche nach einem neuen Innenverteidiger beendet. Igor wechselt leihweise für ein Jahr von Meister FC Red Bull Salzburg zu den Veilchen. Der Hauptstadt-Klub besitzt keine Kaufoption auf den Abwehrspieler, der in der Mozartstadt noch bis Sommer 2021 unter Vertrag steht.

Der 20-Jährige war im Frühjahr von den "Bullen" an den Wolfsberger AC verliehen, wo er vom neuen Co-Trainer des FAK, Robert Ibertsberger, betreut wurde. Beim FC Liefering coachte einst Austria-Trainer Thomas Letsch den Brasilianer, der auch Stammspieler im erfolgreichen Youth-League-Team war.

In der abgelaufenen Saison bestritt Igor 16 Bundesliga-Spiele für die "Bullen" und den WAC.

Der 20-jährige Linksfuß ist im Sommer 2016 aus dem Nachwuchs von Red Bull Brasil in die Mozartstadt gekommen.

"Mit der Verpflichtung von Igor ist es uns gelungen, der Mannschaft zusätzliche defensive Stabilität zu geben. Er ist ein robuster und spielstarker Innenverteidiger, den unser Coach ja bereits bestens kennt. Wichtig ist, dass das Team damit noch vor dem Trainingslager komplett ist", sagt Ralf Muhr, Technischer Direktor der Austria.

Thomas Letsch erklärt: "Es ist sicher ein Vorteil, dass Robert und ich ihn schon kennen. Die Schnelligkeit ist eine seiner größten Stärken – außerdem ist er auch technisch stark. Er kennt die Liga bereits, hat eine gute Halbsaison beim WAC gespielt und hat trotz seines jungen Alters schon bewiesen, dass er in der Bundesliga bestehen kann."

Igor: "Das Stadion sieht wirklich toll aus, ich freue mich, dass ich jetzt hier bei Austria Wien spiele. Es hilft mir natürlich, dass ich Lucas Venuto, Thomas Letsch und Robert Ibertsberger schon kenne. Ich bin topmotiviert und freue mich schon auf das Trainingslager."

Die 15. Ausgabe von LAOLA1 on Air - der Sport-Podcast beschäftigt sich mit dem VdF-Camp, also mit Arbeitslosigkeit im österreichischen Fußball. Wie groß ist die Zukunftsangst? Wie kümmert man sich um berufliche Alternativen? Wie ist das Bildungs-Level? Wie viele Profis haben ausgesorgt? Wie lautet die finanzielle Wahrheit? Zu Wort kommen die Profis Christian Klem, Daniel Offenbacher und Dominik Doleschal, die Ex-Profis Oliver Prudlo und Gregor Pötscher von der VdF, sowie Laufbahnberater Hans-Peter Muckenschnabel.

Textquelle: © LAOLA1.at

Sturm-Sportchef Kreissl versteht Neo-Austrianer nicht

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare