Austria vs. Altach: Do or Die im Kampf um Europa

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Wer wahrt die Chance auf Europa? Für wen ist die Saison zu Ende?

Für die Wiener Austria und den SCR Altach geht es heute um alles. Um 20:30 Uhr treffen die beiden Teams zum Playoff-Spiel aufeinander. Zum LIVE-Ticker >>>

In nur einem einzigen Duell wird in Wien ermittelt, wer im Playoff-Finale am 11. (h) und 15. Juli (a) gegen TSV Hartberg um das letzte Europacup-Ticket spielt.

"Jetzt geht es um den Honig", sagt Austria-Profi Max Sax vor dem Duell. Altach-Routinier Philipp Netzer erklärt: "Die Vorfreude ist riesengroß, es kribbelt schon richtig. Wir arbeiten seit Monaten auf diese Spiele hin, haben viel dafür geopfert und wollen jetzt die letzten Schritte machen, um in der kommenden Saison international zu spielen."

LAOLA1 bereitet dich auf das Duell vor:

Die Saison 2019/20:

Verein Spiele S U N Tore Punkte
Austria 32 12 11 9 49:47 47
Altach 32 10 8 14 45:53 38

Die Performance in der Quali-Gruppe:

Verein Spiele S U N Tore Punkte
Austria 10 7 1 2 16:11 22
Altach 10 3 5 2 11:9 14

Es war eine eher verkorkste Saison, die die Violetten hingelegt haben. Vor allem zum Start fand die Mannschaft unter Neo-Coach Christian Ilzer gar nicht in die Spur und musste regelmäßig Rückschläge verkraften. Erst ab November wurden die Resultate besser, die Veilchen blieben neun Partien in Folge ungeschlagen, verpassten die Meistergruppe aufgrund der vielen Remis in dieser Phase aber dennoch. In der Qualifikationsgruppe agierte der FAK dann weitgehend souverän.

Ähnlich erging es den Altachern, die zwischen der 8. und der 15. Runde eine verheerende Phase mit nur drei Punkten hatten. Ab Dezember lief es für die Vorarlberger dann aber wieder. Aus der Corona-Pause kam die Truppe von Trainer Alex Pastoor richtig gut, erst in den finalen beiden Partien der Qualirunde setzte es zwei Niederlagen.

"Solche Spiele haben immer eine besondere Würze. Man muss auf den Punkt funktionieren. Wir können eine Saison, die gar nicht nach unseren Wünschen verlaufen ist, mit Siegen retten"

Austria-Coach Christian Ilzer

Die Dauerbrenner:

Neben WAC-Assistkönig Michael Liendl ist Christoph Monschein der einzige Feldspieler, der in sämtlichen Bundesliga-Spielen im Einsatz war. Mit 2.560 Spielminuten ist er auch die Nummer eins der Veilchen, knapp vor Florian Klein (2.548) und Alexander Grünwald (2.327). Bei den Vorarlbergern war zwar Christian Gebauer mit 31 Spielen am öftesten im Einsatz, allerdings rangiert er mit 2.242 Spielminuten hinter Goalie Martin Kobras (2.524) und Emir Karic (2.276) nur auf Rang drei.

Die Joker:

Unglaubliche 21 Mal wurde Bright Edomwonyi in dieser Saison eingewechselt, damit ist der 25-Jährige nicht nur bei der Austria, sondern auch ligaweit die Nummer eins. In Altach kam Daniel Nussbaumer am häufigsten von der Bank, nämlich neun Mal. Am öftesten ausgewechselt wurde bei der Austria Dominik Fitz (15), bei Altach Christian Gebauer und Johannes Tartarotti (je 12).

Die Torjäger:

Christoph Monschein ist mit 17 Treffern mit Abstand der beste Torschütze beider Teams. Nach der Corona-Pause hat sich der Austria-Stürmer aber nicht mehr in allzu guter Form präsentiert, nur noch zwei Tore erzielt. In Altach ist nach wie vor Mergim Berisha der erfolgreichste Goalgetter - der im Winter nach Salzburg zurückgekehrte Angreifer führt die teaminterne Torschützenliste mit sieben Treffern immer noch an.

Die Assistgeber:

Youngster Dominik Fitz ist mit acht Assists der fleißigste Vorlagengeber der Violetten, wegen eines Syndesmosebandrisses kann er im Playoff aber nicht mitwirken. Bei den Vorarlbergern ist Sidney Sam mit sieben erfolgreichen Torvorlagen die Nummer eins.

"Die Energie in der Mannschaft ist richtig zu spüren. Jeder brennt auf dieses Spiel. Wir haben ein Ziel vor Augen und eine gute Chance, dieses zu erreichen. Daran werden wir alles setzen."

Altach-Coach Alex Pastoor

Spieldaten und mögliche Aufstellungen:

FK Austria Wien - SCR Altach
(Wien, Generali Arena, 20.30 Uhr/live Sky, SR Gishamer)

Austria: Pentz - Klein, Palmer-Brown, Madl, Zwierschitz - Ebner, Grünwald - Pichler, Demaku, Sarkaria - Monschein

Ersatz: Kos - Borkovic, Martschinko, Poulsen, Jeggo, Wimmer, Sax, Edomwonyi

Es fehlt: Fitz (Syndesmosebandriss)

Altach: Kobras - Anderson, Dabanli, Schmiedl, Karic - Oum Gouet, Zwischenbrugger - Sam, Tartarotti, Schreiner - D. Nussbaumer

Ersatz: Ozegovic - Maak, Thurnwald, Wiss, Meilinger, Gebauer, Pangop, Villalba

Es fehlt: Fischer (Muskelverletzung im Oberschenkel)

Die bisherigen Saisonduelle:

8. Runde: Austria-Altach 2:0

Christoph Monschein (61.) und Alon Turgeman (80.) schossen die Violetten zu einem ziemlich ungefährdeten Heimsieg.

Die Highlights:

19. Runde: Altach-Austria 2:2

Emanuel Schreiner (11.) und Sidney Sam (20.) brachten die Vorarlberger schon früh in Führung, doch die Austria schlug durch ein Freistoßtor von Dominik Fitz (43.) und Christoph Monschein (59.) zurück.

Die Highlights:

25. Runde: Austria-Altach 0:2

Daniel Nussbaumers Blitztor nach wenigen Sekunden schockte die Veilchen, das Eigentor von Erik Palmer-Brown entschied die Partie in der 52. Minute dann endgültig.

Die Highlights:

31. Runde: Altach-Austria 1:2

Nachdem Johannes Tartarotti (27.) die Gastgeber in Front geschossen hatte, drehten Max Sax (57.) und Bright Edomwonyi (79.) die Partie noch.

Die Highlights:

Textquelle: © LAOLA1.at

Playoff-Halbfinale: Austria hält Europacup-Chance am Leben

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare