RB Salzburg: Das LAOLA1-Meisterzeugnis

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Sieben auf einen Streich: Der FC Red Bull Salzburg hat mit einem 3:0-Sieg am Sonntag in Hartberg die siebente Meisterschaft en suite unter Dach und Fach gebracht.

Die "Bullen" sind seit dem Bundesliga-Restart nach der Corona-Pause eine Klasse für sich: Aus acht Spielen stehen sechs Siege und zwei Remis gegen den Wolfsberger AC zu Buche. Das Glanzlicht war wohl die 7:2-Demontage bei Rapid Wien.

Die Salzburger gingen nur wegen des Punkteabzugs des LASK als Tabellenführer in die Meistergruppe, doch mittlerweile ist der Vorsprung der Mozartstädter auf die Oberösterreicher so groß, dass der Punkteabzug bzw. eine mögliche Rückgabe selbiger keinen Effekt mehr auf das Meisterschaftsrennen haben.

LAOLA1 hat die Meistermannschaft aus Salzburg unter die Lupe genommen und bewertet. Das sind die Noten:

Red Bull Salzburg ist wieder einmal Österreichischer Meister. Doch wer stach besonders hervor, und wo gibt es Luft nach oben? Das LAOLA1-Zeugnis für die Meisterkicker:

Bild 1 von 27 | © GEPA

CICAN STANKOVIC - Note 2: Die Paraden auf der Linie sind und bleiben die große Stärke des ÖFB-Goalies. Streut aber bisweilen auch Patzer ein. Alles in allem aber eine gute Saison. 26 Einsätze/28 Gegentore

Bild 2 von 27 | © GEPA

CARLOS MIGUEL CORONEL - Note 2: Als Stankovic im Herbst passen musste, präsentierte sich der Brasilianer als starker Ersatzmann. 4 Einsätze/4 Gegentore

Bild 3 von 27 | © GEPA

MAXIMILIAN WÖBER - Note 1: So umstritten die Verpflichtung des Ex-Rapidlers zumindest in Hütteldorf auch gewesen sein mag, für die "Bullen" war er ein riesiger Gewinn. Der beste RBS-Innenverteidiger seit Martin Hinteregger, so gut wie keine Fehler. 22 Einsätze/0 Tore/2 Vorlagen

Bild 4 von 27 | © GEPA

ANDRE RAMALHO - Note 2: Beim Brasilianer weiß man, was man bekommt. Er wird nicht schneller, aber grundsätzlich eine starke Saison. Im Europacup in wichtigen Spielen aber oft nur Zuschauer. 25 Einsätze/5 Tore/0 Vorlagen

Bild 5 von 27 | © GEPA

JEROME ONGUENE - Note 3: Das Potenzial ist riesig, aber zu viele unnötige Schnitzer über den Verlauf der Saison und auch zu torungefährlich, wenn man seine Kopfballstärke bei Standards bedenkt. 22 Einsätze/0 Tore/1 Vorlage

Bild 6 von 27 | © GEPA

MARIN PONGRACIC - Note 3: Aufgrund einer Oberschenkelverletzung ein mühsamer Herbst für den Innenverteidiger, der im Winter nach Wolfsburg in die deutsche Bundesliga übersiedelte und sich dort einen Stammplatz sicherte. 5 Einsätze/0 Tore/0 Vorlagen

Bild 7 von 27 | © GEPA

ALBERT VALLCI - Note 2: Der Start in die Saison war nach einer Verletzung in der Vorbereitung zäh, legte im Frühjahr jedoch eine interessante Entwicklung zu einem starken Rechtsverteidiger hin. 16 Einsätze/2 Tore/3 Vorlagen

Bild 8 von 27 | © GEPA

RASMUS KRISTENSEN - Note 3: In der CL gesetzt, in der Bundesliga nur neun Einsätze, im Frühjahr im Verletzungspech. Defensiv sehr solide, offensiv aber zu harmlos für einen RBS-Außenverteidiger. 10 Einsätze/0 Tore/0 Vorlagen

Bild 9 von 27 | © GEPA

PATRICK FARKAS - Note 3: Offensiv bester Rechtsverteidiger im Kader, aber defensiv immer wieder mit Schwächen. Musste daher Vallci den Vortritt lassen. 17 Einsätze/0 Tore/6 Vorlagen

Bild 10 von 27 | © GEPA

ANDREAS ULMER - Note 1: Wird im Alter immer besser! Defensiv top und offensiv fast noch stärker. 27 Einsätze/2 Tore/9 Vorlagen

Bild 11 von 27 | © GEPA

ANTOINE BERNEDE - Note 2: Schade, dass ihn Verletzungen aus der Bahn warfen. Bis dahin eine absolute Schlüsselfigur im zentralen Mittelfeld, ein starker Sechser! 10 Einsätze/0 Tore/3 Vorlagen

Bild 12 von 27 | © GEPA

ENOCK MWEPU - Note 2: Flexibel einsetzbar und durchwegs starke Leistungen. Starke Technik plus gute Physis ergeben einen Achter, der jedoch auch noch Luft nach oben hat. 24 Einsätze/4 Tore/3 Vorlagen

Bild 13 von 27 | © GEPA

ZLATKO JUNUZOVIC - Note 1: Auch ohne Traumtore wie gegen Rapid eine Schlüsselarbeitskraft. Trotz fortgeschrittenen Alters in der Form seines Lebens. Ganz wichtiger Führungsspieler. 21 Einsätze/3 Tore/6 Vorlagen

Bild 14 von 27 | © GEPA

MAJEED ASHIMERU - Note 3: Man kann darüber diskutieren, ob er die notwendige Qualität für Red Bull Salzburg hat. Jesse Marsch setzt jedoch auf den 22-Jährigen. Viele Einsätze ohne zu glänzen. 19 Einsätze/2 Tore/3 Vorlagen

Bild 15 von 27 | © GEPA

MOHAMED CAMARA - Note 3: Riesen-Potenzial. Trotz seiner mit 1,69 Metern eher kleinen Körpergröße physisch enorm stark. Mit toller Übersicht ausgestattet, aber doch noch von einer unverzichtbaren Stammkraft entfernt. 12 Einsätze/0 Tore/1 Vorlage

Bild 16 von 27 | © GEPA

DOMINIK SZOBOSZLAI - Note 1: Nach der Corona-Pause in Überform, deshalb bestbenotet. Streute auch im Herbst immer wieder Geniestreiche ein, aber ließ sich auch teilweise hängen. Trotz allem: Er ist 19! Kein Wunder, dass ihn halb Europa auf der Liste hat. 25 Einsätze/7 Tore/12 Vorlagen

Bild 17 von 27 | © GEPA

MASAYA OKUGAWA - Note 2: 15 Scorer-Punkte (9 Tore, 6 Assists) in 22 Bundesliga-Spielen - was für eine Quote! Trotzdem nie wirklich Stammspieler, auch wenn Marsch als Fan des Japaners gilt. 22 Einsätze/9 Tore/6 Vorlagen

Bild 18 von 27 | © GEPA

TAKUMI MINAMINO - Note 1: Wenn dich in der Winterpause der FC Liverpool verpflichtet, hast du im Herbst mit ganz, ganz großer Wahrscheinlichkeit vieles richtig gemacht. 14 Einsätze/5 Tore/6 Vorlagen

Bild 19 von 27 | © GEPA

HEE-CHAN HWANG - Note 1: Ein absoluter Gewinner, nachdem er in der Vorsaison noch an den Hamburger SV verliehen war. Vor allem im Herbst unglaublich starke Leistungen. 25 Einsätze/11 Tore/11 Vorlagen

Bild 20 von 27 | © GEPA

PATSON DAKA - Note 1: Nach dem Haaland-Abgang der Stürmer Nummer 1. Immer für ein Tor gut, wie seine 24 Liga-Tore beweisen. 29 Einsätze/24 Tore/6 Vorlagen

Bild 21 von 27 | © GEPA

NOAH OKAFOR - Note 2: Der Winter-Neuzugang hat sich schnell in Salzburg eingelebt. Nach der Corona-Pause hat er sofort eine wichtige Rolle eingenommen. Starke Athletik, Technik und Schusstechnik. 9 Einsätze/4 Tore/1 Vorlage

Bild 22 von 27 | © GEPA

KARIM ADEYEMI - Note 2: Der 18-Jährige gilt als "The next big thing"! In seinen Joker-Einsätzen hat er nach seiner Beförderung aus Liefering zu den "Bullen" immer wieder sein Potenzial aufblitzen lassen. 8 Einsätze/0 Tore/3 Vorlagen

Bild 23 von 27 | © GEPA

SEKOU KOITA - Note 2: Dass er von der 4. bis zur 11. Bundesliga-Runde sechs Tore erzielt hat, ging im Haaland-Hype ein wenig unter. Das Potenzial stimmt fraglos, allerdings wurde und wird er immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen. 14 Einsätze/7 Tore/3 Vorlagen

Bild 24 von 27 | © GEPA

MERGIM BERISHA - Note 4: Hat seit seiner Winter-Rückkehr aus Altach diverse Chancen bekommen, aber keine nützen können. Präsentiert sich torungefährlich, nachdem er im Herbst noch sieben Mal für die Vorarlberger genetzt hat. 24 Einsätze/7 Tore/5 Vorlagen

Bild 25 von 27 | © GEPA

SMAIL PREVLJAK - Note 4: Schwacher und von Verletzungen beeinträchtiger Herbst mit nur vier Liga-Einsätzen. Nach der winterlichen Leihe nach Belgien zu KAS Eupen lief es besser - in fünf Spielen gelangen vier Treffer, ehe ihn der Saison-Abbruch stoppte. 4 Einsätze/1 Tor/0 Vorlagen

Bild 26 von 27 | © GEPA

ERLING HAALAND - Note 1 - Was sonst? Es wäre spannend gewesen, wie viele Tore das Supertalent über die komplette Saison erzielt hätte. Aber der Winter-Transfer zu Borussia Dortmund war natürlich verständlich. 14 Einsätze/16 Tore/6 Vorlagen

Bild 27 von 27 | © GEPA

Textquelle: © LAOLA1.at

Fans im Stadion: Liga-Boss Ebenbauer gibt Einblick in Pläne

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare