Lustenau-Debakel in irrem Spiel gegen Juniors

 

Austria Lustenau kommt in der 5. Runde der HPYBET 2. Liga beim FC Juniors OÖ gehörig unter die Räder.

Der Titelfavorit muss sich den Oberösterreichern auswärts in einem irren Torfestival mit 5:8 (2:2) geschlagen geben. Das Team von Gernot Plassnegger kassiert damit nach dem 0:2 gegen den GAK die zweite Niederlage in Folge und rutscht in die Krise.

Dabei läuft anfangs alles nach Plan. Pius Grabher bringt die Gäste früh in Führung (14.). Der Knackpunkt folgt in Minute 26: Sebastian Feyrer fliegt mit glatt Rot vom Platz! Lustenau agiert damit in Unterzahl und kassiert durch Andy Reyes nur drei Minuten später das 1:1 (29.). Die neuerliche Führung durch Matthias Morys (30.) im Gegenzug gleicht Nicolas Meister per Elfmeter aus (44.).

In der zweiten Halbzeit gibt es für die Juniors dann kein Halten mehr. Florian Aigner (52., 55.) mit einem Doppelpack und Meister (57.) mit seinem zweiten Treffer machen binnen sechs Minuten mit drei Treffern alles klar. In der 69. Minute sorgt Reyes mit Treffer Nummer zwei dann sogar für das 6:2, ehe es Goalgetter Ronivaldo mit einem lupenreinen Hattrick binnen acht Minuten (76., 78., 83.) noch einmal richtig spannend macht.

Meister hat aber die richtige Antwort parat. Mit seinem dritten Treffer markiert er das 7:5 (84.), Andres Andrade (89.) besorgt den Endstand.

Lustenau verliert dadurch den Anschluss an die Spitzenplätze und ist nur mehr Zehnter (7 Punkte). Die Juniors übernehmen hingegen vorerst die Tabellenführung (10 Punkte).

Textquelle: © LAOLA1.at

FC Wacker klettert mit Sieg gegen Amstetten weiter nach oben

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare