Vereinsloser Ex-Rapidler in die 2. Liga

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Blau-Weiß Linz hat einmal mehr auf dem Transfermarkt zugeschlagen.

Dabei greifen die Linzer auf einen seit Sommer vereinslosen Spieler zurück, der früher als großes Talent galt, 31 Einsätze für ÖFB-Nachwuchs-Nationalteams bestritt und unter anderem im Kader des SK Rapid, SKN St. Pölten und zuletzt FAC stand: Philipp Malicsek.

Der mittlerweile 22-jährige Mittelfeldspieler unterschreibt beim Zwölften der HPYBET 2. Liga vorerst einmal einen Vertrag bis Sommer und soll im Frühjahr helfen, den Abstieg zu vermeiden.

Wawra: "Rapid kam zu früh und er war nicht gut beraten"

BWL-Sportdirektor Tino Wawra erklärt die Entscheidung für Malicsek folgendermaßen: "Es war die Situation so, dass Philipp seit ein paar Monaten vereinslos ist. Trainer Rony Brunmayr und ich kennen ihn sehr gut. Er war damals auch einer der auffälligsten Spieler im U19 Nationalteam. Seine Qualitäten sind unbestritten und nachdem er jetzt am Markt war, haben wir die Chance ergriffen. Der Schritt zu Rapid kam für ihn zu bald und er war damals auch nicht gut beraten. Seine Vita ist für einen 22-jährigen mehr als herzeigbar. Neben 60 Bundesligaspiele konnte er auch bereits in der Europaleague internationale Luft schnuppern."

Malicsek selbst meint zum Wechsel nach Linz: "Ich sehe den Wechsel als zweite große Chance für mich und freue mich riesig, dass es geklappt hat. Ich habe mich sofort in Linz und bei der Mannschaft wohl gefühlt und kann es kaum erwarten, endlich loszulegen."

Textquelle: © LAOLA1.at

GAK verstärkt sich mit begehrtem Defensiv-Allrounder Weberbauer

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare