Fabio Ingolitsch: "Habe Angebot von BW Linz"

Fabio Ingolitsch: Foto: © GEPA
 

Auf der Suche nach einem Nachfolger für Meister-Trainer Ronald Brunmayr hat sich beim FC Blau-Weiß Linz ein Top-Kandidat herauskristallisiert. Der Klub aus der 2. Liga will Fabio Ingolitsch in die Stahlstadt locken.

"Mir liegt ein Angebot vom FC Blau-Weiß Linz vor", bestätigt der 29-Jährige auf Nachfrage von LAOLA1. Das Trainer-Talent, der große Bruder von Sturm-Kicker Sandro Ingolitsch, war auch schon in Linz, um mit den Verantwortlichen des Klubs ein ausführliches Gespräch zu führen.

Ob er das Angebot annehmen wird, weiß Ingolitsch aber noch nicht: "Ich lasse mir das durch den Kopf gehen, noch ist nichts entschieden."

Der Salzburger weiter: "Das ist eine interessante Adresse. Der Klub hat Ziele, will in die Bundesliga. Ich bin aber auch beim FC Liefering sehr glücklich und kann mir gut vorstellen, weiterhin hier zu arbeiten."

VIDEO: Die Top-5-Tore von BW Linz

(Artikel wird unter dem Video fortgesetzt)

Ingolitsch ist der jüngste Teilnehmer des aktuellen UEFA-Pro-Lizenz-Lehrgangs des ÖFB. Mit 24 Jahren wurde er zum bis dahin jüngsten A-Lizenz-Trainer des Landes. Im Sommer 2017 heuerte er beim FC Liefering an, arbeitete als Co-Trainer unter Gerhard Struber, Janusz Gora und Bo Svensson.

Im Winter, als Matthias Jaissle zum neuen Liefering-Coach aufstieg, sah die Trainer-Rochade im Red-Bull-Stall den ersten Job in der ersten Reihe für den 29-Jährigen vor. Ingolitsch, der Lehramtstudien in Geographie und Philosophie/Psychologie abgeschlossen hat, wurde zum Chefcoach der U18-Mannschaft und feierte auch prompt den Meistertitel in der ÖFB-Jugendliga.

Nun folgt womöglich der nächste große Schritt seiner noch jungen Karriere.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..