Mählich bezüglich Wr. Neustadt zurückhaltend

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Beim SC Wiener Neustadt steht einiges in den Sternen.

Abgesehen von der Frage, in welcher Liga die Niederösterreicher nun tatsächlich auflaufen werden, gab Sportdirektor Andreas Schicker zumindest einen Ausblick auf die Trainer- und Kaderpläne (Hier geht’s zu Story).

Dabei verriet der 32-Jährige: "Sollten wir Bundesliga spielen, wird Roman Mählich höchstwahrscheinlich unser Trainer sein. Da schaut es gut aus."

Doch Mählich selbst gibt sich darauf von LAOLA1 angesprochen recht zurückhaltend.

"Ich habe derzeit mit der WM so viel zu tun und mir eigentlich noch keine Gedanken über dieses Thema gemacht. Außerdem muss man einmal die Entscheidung des Ständig Neutralen Schiedsgerichts abwarten."


"Man muss schauen, was die Zukunft bringt"

Mehr lässt der 46-Jährige nicht durchklingen. "Von meiner Warte aus gibt es derzeit nicht mehr dazu zu sagen."

Dass der gebürtige Wiener Neustädter aber gerne wieder einen Job als Trainer ausüben möchte, steht außer Frage: "Ja, klar. Aber es gibt viele Trainer und wenig Jobs. Da geht es mir wie allen anderen auch. Man muss schauen, was die Zukunft bringt."

Zurzeit genießt der Ex-Teamspieler aber einmal seine Zeit als ORF-Experte. "Es macht sehr viel Spaß. Aber es steckt auch sehr viel Arbeit dahinter.“

Dass seine Arbeit vor den Kameras nicht jeden anspricht, ist ihm bewusst. "Ein paar finden es cool, wie wir das machen und ein paar gefällt es nicht. Das ist aber sowieso überall so."

Textquelle: © LAOLA1.at

RB Salzburg: Duo als Backup für Stefan Lainer

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare