Raphael Dwamena spielt nie mehr für BW Linz

Raphael Dwamena spielt nie mehr für BW Linz
 

Die Karriere von Raphael Dwamena steht praktisch vor dem Ende. Der FC Blau-Weiß Linz arbeitet an einer Auflösung des noch bis Sommer 2023 laufenden Vertrags.

Der Ghanaer, der erst im Sommer zum Klub in die Admiral 2. Liga gewechselt ist, ist Ende Oktober beim Cup-Spiel gegen den TSV Hartberg am Feld kollabiert. Der wegen seiner Herzschwäche eingesetzte Defibrillator hat dem 26-Jährigen das Leben gerettet.

BWL-Sportchef Tino Wawra erklärt in der aktuellen "Zwarakonferenz", dem LAOLA1-Podcast zur Admiral 2. Liga: "Es hat diese Woche ein Termin stattgefunden, wo wir ihm und seinem Management mitgeteilt haben, dass es für uns nicht mehr in Frage kommt, dass er für uns auf dem Platz steht. Das Risiko ist uns einfach zu groß."

Wawra weiter: "Es tut uns sehr leid für ihn. Einen Spieler mit der Qualität eines gesunden Raphael Dwamena findet man, abgesehen von Salzburg, in ganz Österreich nicht. Es ist schade, dass er jetzt wahrscheinlich über ein endgültiges Karriereende nachdenken muss. Er ist ein Supertyp, hat einen Top-Charakter. Deswegen fällt uns die Entscheidung umso schwerer."

Der achtfache ghanaische Teamspieler ist über RB Ghana nach Salzburg gekommen, spielte danach für Austria Lustenau, ehe er zum FC Zürich und dann nach Spanien zu UD Levante und Real Saragossa wechselte. Zudem war er in Dänemark bei Vejle BK aktiv.

Im VIDEO spricht Wawra auch über Dwamenas Zukunft:


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..