Ihr habt gewählt: Das ist die User-Elf der 2. Liga

 

Die Würfel sind gefallen! Wir haben euch, die LAOLA1-User, über eure Top-Elf der HPYBET 2. Liga abstimmen lassen, und ihr habt fleißig gewählt.

Dabei haben die Klubs wieder ordentlich die Werbetrommel für ihre nominierten Spieler gerührt und ihre Fans zum Abstimmen animiert.

Herausgekommen sind diese elf Spieler - ganz deutlich dominiert von Zweitliga-Winterkönig SV Ried. Aber auch ein paar Überraschungskandidaten haben es in diese Formation geschafft (Stand: 16.12., 17 Uhr).

Was glaubt ihr, könnte dieses Team den Aufstieg in die Bundesliga schaffen?

TOR: Im Tor steht gleich einer dieser Überraschungskandidaten. Für euch der beste Zweitliga-Goalie im Herbst: Lucas Bundschuh von Aufsteiger FC Dornbirn. Er setzt sich mit 48 Prozent doch recht deutlich vor Steyr-Schlussmann Großalber durch. Bundschuh wechselte erst im Sommer vom 1. FC Sonthofen (Landesliga Süd Bayern) nach Vorarlberg und bestritt beim Aufsteiger jede einzelne Spielminute. Vier Partien absolvierte er ohne Gegentreffer.

INNENVERTEIDIGUNG: Da wir eine Viererkette aufbieten, schaffen die beiden Innenverteidiger mit den meisten Stimmen den Sprung in die Top-Elf. Alberto Prada von Vorwärts Steyr war für euch eine echte Bank im Abwehrzentrum seines Klubs und schafft locker den Sprung in eure Formation. Deutlich enger das Rennen um den zweiten freien Platz. Da setzt sich Ried-Kapitän Thomas Reifeltshammer durch, am Ende liegt das SVR-Urgestein fünf Prozent vor seinem Teamkollegen Kennedy Boateng.

RECHTSVERTEIDIGER: Und gleich der nächste Akteur von Vorwärts Steyr. Michael Halbartschlager war für euch auf der rechten Abwehrseite gesetzt, verweist Rieds Kehre auf Rang zwei. In 14 Einsätzen gelangen dem 27-Jährigen zwei Tore und ein Assist. Nachdem er im vergangenen Frühjahr noch häufig in der Innenverteidigung aushelfen musste, zeigte er im Herbst auf seiner Stammposition seine Klasse. Das wird auch von euch honoriert.

LINKSVERTEIDIGER: Ein Lichtblick im sehr durchwachsenem Herbst von Blau-Weiß Linz. Nosa Iyobosa Edokpolor ist eine Fixgröße links hinten und zählt zu den absoluten Leistungsträgern im Trikot der Stahlstädter. Mit 69 Prozent der Stimmen weist er den höchsten Prozentsatz aller Spieler der Abstimmung auf. Seit 2018 kickt der 23-jährige bei Blau-Weiß. In diesem Herbst absolvierte er jede einzelne Spielminute und steuerte einen Treffer bei.

Auch die "Zwara-Konferenz", der LAOLA1-Podcast zur 2. Liga, hat eine Top-Elf aufgestellt. HIER IM VIDEO:




DEFENSIVES MITTELFELD: Das nächste Urgestein der SV Ried in eurer Top-Elf. Marcel Ziegl, der in dieser Herbstrunde vor allem dadurch auffiel, dass er seine Torjägerqualitäten entdeckte (2 Ligatore, 1 im Cup), ist der Abräumer vor der Abwehr. Er setzt sich gegen seinen Teamkollegen Reuben Acquah durch. Zwar ist Ziegl erst 26 Jahre alt, dadurch, dass er aber bereits als 15-Jähriger debütierte, verfügt er über reichlich Erfahrung, die man ihm in seinem routinierten Spiel anmerkt.

Rechtes Mittelfeld: Die logische Wahl auf der rechten Außenbahn. Lustenaus Thomas Mayer wirbelte die gegnerischen Abwehrreihen regelmäßig durcheinander. In Ried fühlte er sich nicht mehr wohl, in Vorarlberg hat er voll eingeschlagen. Zwar hinkt die Mählich-Elf den Ansprüchen deutlich hinterher, die persönlichen Statistiken des 24-Jährigen sprechen hingegen für sich. In 16 Spielen erzielte er sechs Treffer und bereitete acht Tore vor - stark.

OFFENSIVES MITTELFELD: Stefan Nutz zieht in eurer Top-Elf die Fäden in der Offensive. Nach einem etwas holprigen Start in die Saison blühte der 27-Jährige zum Ende der Herbstrunde hin auf. Seitdem Acquah das defensive Mittelfeld der Rieder stabilisiert, kann sich Nutz auf die Offensive konzentrieren - und das macht er herausragend. Zwar gelang ihm nur ein eigener Treffer, aber dafür leistete Nutz starke elf Assists und führt das Vorlagenranking der Liga an.

LINKES MITTELFELD: Trotz starker Konkurrenz wie Klagenfurts Okan Aydin stellt ihr Rieds Marco Grüll auf dem linken Flügel auf. Der Neo-U21-Teamspieler ist das Um und Auf in der Offensive der Innviertler. Mit seinem enormen Tempo ist er für die gegnerischen Abwehrreihen kaum mit fairen Mitteln zu stoppen. Zwar überzeugte Grüll mit starken sieben Toren und sieben Assits in seinen 16 Einsätzen, bei noch konsequenterer Chancenverwertung könnte er die Schützenliste der Liga wohl locker anführen.



ANGRIFF: Wie auch in der Innenverteidigung schaffen es im Angriff die beiden besten Akteure in die User-Elf. Keinen Zweifel gibt es bei den LAOLA1-Usern darüber, dass Lustenau-Goalgetter Ronivaldo seinen Platz im Sturm verdient. Der Schützenkönig der letzten Saison ist auf dem besten Weg, seinen Titel zu verteidigen. Der zweite Platz geht - etwas überraschend, nicht an Ercan Kara oder David Peham, sondern an Lieferings Youngster Karim Adeyemi. Der 17-jährige traf acht Mal und bereitete sieben Tore vor. Angeblich wird er vom FC Barcelona umworben.

TRAINER: Auf der Trainerbank sitzt für euch Ried-Coach Gerald Baumgartner. Unter seiner Leitung haben die Innviertler nach dem Stotterstart den Rückstand auf Klagenfurt aufgeholt und gehen als Winterkönig ins Jahr 2019. 2,32 Punkte holte der Salzburger, seitdem er vergangenen Jänner in Ried übernommen hat, pro Spiel. Nur zwei Partien in der Liga wurden seitdem verloren. Mit Baumgartner ist die Konstanz nach Oberösterreich zurückgekehrt.

So sieht eure Top-Elf aus

Das sind sie also, jene elf Spieler, die euch im Herbst 2019 der HPYBET 2. Liga so richtig überzeugt haben. Vier Akteure der SV Ried, zwei von Vorwärts Steyr bzw. Austria Lustenau und je einer von Blau-Weiß Linz, dem FC Dornbirn und dem FC Liefering. Überraschend schaffte es kein einziger Spieler von Austria Klagenfurt in diese User-Elf.

Es bleibt abzuwarten, ob eure Elf am Saisonende ähnlich aussehen wird, oder ob sich neue Spieler ins Rampenlicht drängen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Wähle das Team der Bundesliga-Herbstsaison 2019!

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare