Bernhard Janeczek ist wieder am Markt

Aufmacherbild Foto: © GEPA

So war das nicht geplant.

Die Transferzeit ist fast zu Ende und Bernhard Janeczek steht ohne einen Verein da.

Dabei schien die Zukunft des 24-Jährigen längst geklärt. Anfang Juli vermeldete der israelische Erstligist Maccabi Petah Tikva den Wiener als Neuzugang, er hatte einen Vertrag für ein Jahr unterschrieben. Der Innenverteidiger hatte die SV Ried ablösefrei verlassen.

Mittlerweile hat der ehemalige ÖFB-U21-Teamspieler seinen Vertrag in Israel aber wieder aufgelöst und ist auf Klub-Suche.

"Kein Abenteuer eingehen"

Der Abwehrspieler, der drei Jahre lang für die Rieder tätig war und in dieser Zeit 81 Pflichtspiele absolviert hat, hat sich bei Maccabi Petah Tikva überhaupt nicht wohlgefühlt und sein Engagement deshalb wieder beendet.

Mittlerweile hat er auch seinen Berater gewechselt. Max Hagmayr sucht für Janeczek nun eine neue Aufgabe. "Wir sondieren den Markt", sagt er, Konkretes gibt es aber noch nicht.

Geplant ist, den ehemaligen Gladbach-Legionär, der in der Defensive universell einsetzbar ist, im deutschsprachigen Raum unterzubringen. Man wolle "kein Abenteuer eingehen", versichert Hagmayr.

Nachdem der Vertrag in Israel keine Gültigkeit mehr besitzt, kann der Abwehrspieler auch nach Ende der offiziellen Transferzeit bei einem Klub unterschreiben.



Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare