Messi beendet seine Nationalteam-Karriere

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Superstar Lionel Messi beendet nach der bitteren Niederlage im Finale der Copa America seine Teamkarriere. "Für mich ist das Nationalteam vorbei", sagt Messi (29), nachdem er im Elfmeterschießen gegen Chile das Tor nicht getroffen hat. Chile siegt mit 4:2.

Der Barca-Stürmer verliert mit Argentinien zum dritten Mal innerhalb von drei Jahren ein Finale. "Es ist hart und jetzt nicht die Zeit für Analyse. In der Kabine wusste ich, es ist vorbei", so Messi.

Nach dem 0:1 gegen Deutschland bei der WM 2014 in Brasilien ziehen die Argentinier zweimal im Copa-America-Finale den Kürzeren. Auch im Vorjahr musste sich die "Albiceleste" gegen Chile nach Penaltys geschlagen geben.

Die Enttäuschung bei Messi ist groß

"Es tut mir mehr als jedem anderen weh, dass ich nicht im Stande bin, mit Argentinien einen Titel zu gewinnen", meint der fünfmalige Weltfußballer. In 113 Länderspielen erzielte der 29-Jährige 55 Treffer für Argentinien.

Erst im Copa-Halbfinale gegen die USA kam er auf seinen letzten Treffer, womit er Gabriel Batistuta als Argentiniens Rekordtorschützen ablöste.

"Die Entscheidung steht"

Im Endspiel ist dann alles anders. Ein Fehlschuss von Messi im Elfmeterschießen beendet die Titelträume der "Gauchos": Argentinien verliert das Endspiel der Copa America in den USA gegen Titelverteidiger Chile mit 2:4 (i. E.).

In den 120 Minuten zuvor fällt kein Treffer. Weltfußballer Messi erklärt nach der Pleite den Rücktritt. "Meine Entscheidung steht", sagt Messi nach dem Finale. Auch Barca-Kollege Javier Mascherano gab seinen Rücktritt bekannt.

Hole dir jetzt die LAOLA1-News auf dein Handy!!!


Messi vergibt in seinem letzten Argentinien-Spiel einen Elfmeter:


Messis schönste 30 La-Liga-Tore der letzten Jahre im VIDEO:

LAOLA Meins

Lionel Messi

Verpasse nie wieder eine News ZU Lionel Messi!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Lionel Messi glänzte in den letzten Jahren immer wieder mit extravaganten Anzügen. Vor allem bei diversen Galas, wie der Verleihung des Ballon d'Or, zog er so viele Blicke auf sich. 2016 ist das anders ... Bild 1 von 16
Klassisch elegant in schwarz und weiß präsentiert sich der Argentinier diesmal. Bild 2 von 16
Für extravaganten Glanz sorgt immerhin Freundin Antonella Roccuzzo. Bild 3 von 16
Da lohnt sich doch schon eher ein Blick zurück in die Gallerie der besten und ausgefallendsten Messi-Anzüge ... Bild 4 von 16
Bei der Verleihung zum Weltfußballer des Jahres 2009 hielt er es noch schlicht. Jose Mourinho war aber schon damals skeptisch. Bild 5 von 16
Andere, wie Weltfußballerin Mata, bewunderten ihn hingegen. Bild 6 von 16
Ein Jahr später wagte Messi schon einen ersten Versuch. Dunkelrot war damals sein Motto. Bild 7 von 16
Bild 8 von 16
Im Jänner 2013, als der Argentinier die Trophäe zum vierten Mal in Folge einheimste, sorgte er mit seiner Garderobe für internationale Schlagzeilen. Bild 9 von 16
Der gepunktete Anzug ging um die Welt. Bild 10 von 16
Jeder wollte ein Foto mit dem schicken Teil (und Lionel Messi) - nur wenige ergatterten eines. Bild 11 von 16
Man kann getrost sagen: Messi stach heraus. Bild 12 von 16
Vor zwei Jahren kehrte "La Pulga" wieder zu rot zurück. Bild 13 von 16
Diesmal jedoch nicht dunkel- sondern knallrot. Mit schwarzer Fliege wohlgemerkt. Bild 14 von 16
Letztes Jahr stach Messi erneut heraus: Dunkelroter Glitzeranzug stand an der Tagesordnung. Bild 15 von 16
Es schien so, als würde Messi nicht verstehen, wie man keinen extravaganten Anzug zur Verleihung des Weltfußballers anziehen kann. Bild 16 von 16
Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare