Cristiano Ronaldo setzt starkes Zeichen

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Cristiano Ronaldo setzt ein Zeichen und beweist ein für alle Mal, dass sein "Streit" mit Trainer Zinedine Zidane beendet ist.

Nachdem er Real Madrid im Champions-League-Gruppenspiel bei Borussia Dortmund (2:2) in Führung schießt, läuft der Superstar zur Seitenlinie. Dort klatscht "CR7" dann mit seinem französischen Coach ab - ein starkes Statement.

Nach der Auswechslung beim 2:2 in LaLiga gegen Las Palmas reagierte der Europameister wütend und ließ dieser Wut mit Schimpftiraden freien Lauf.

Ronaldo steht vor irrer Bestmarke

Nun ist wieder alles in Butter, Spieler und Coach scheinen keinerlei Probleme miteinander zu haben - sollte es intern überhaupt jemals ersthafte Probleme gegeben haben.


Für Ronaldo war es das 95. Tor in der Champions League - damit fehlen dem 31-Jährigen nur noch fünf Treffer, um als erster Spieler der Geschichte die Schallmauer von 100 CL-Toren zu durchbrechen.

In allen UEFA-Bewerben hält er nun bei 98 Treffern - zwei Tore trennen ihn in dieser Bilanz noch von der 100-Tore-Marke.

Alle Highlight-Videos aus Europas Top-Ligen – Premier League, La Liga, Serie A, Ligue 1 – findest du hier!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare