Schößwendters zweite Chance begann wie Märchen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Richtig kitschig erscheint die Geschichte von Rückkehrer Christoph Schößwendter.

Der neue Abwehrchef des SK Rapid war schon im ÖFB-Cup und zum Bundesliga-Auftakt gesetzt. Dass er dann auch noch gleich in seinem ersten Liga-Spiel im neuen Allianz-Stadion nach 13 Minuten den Torreigen eröffnete, fällt nur mehr in die Kategorie Märchen.

„Es ist natürlich unglaublich! Das sind solche Sachen, die man sich vielleicht ab und zu vor dem Einschlafen im Bett vorstellt", so der Verteidiger aus Zell/See.

SK Rapid Wien
SV Guntamatic Ried
5:0 (3:0)


"Dass es dann wirklich so eintritt, freut mich irrsinnig"

Dass der Innenverteidiger als Torschütze in Erscheinung tritt, ist dabei weniger überraschend.

Schließlich mauserte er sich vergangene Saison, damals noch im Dress der Admira, mit sieben Toren zum torgefährlichsten Verteidiger der Liga. Daran will er scheinbar anschließen. Beim Torjubel lief er schnurstracks auf Abwehr-"Konkurrent" Maximilian Hofmann zu, um mit ihm seinen Treffer zu feiern.

"Dass es dann wirklich so eintrifft im ersten Bundesliga-Spiel, dass ich der Mannschaft gleich mit einem Tor helfen kann, freut mich irrsinnig", konnte Schößwendter sein Glück trotzdem nicht fassen.


Auftakt nach Maß! Wie die Rapid-Spieler das Tor-Festival gegen Ried einordnen:


Schließlich ist seine Geschichte bei Rapid eine eigene. Nur selten bekam ein Spieler, der beim ersten Mal scheiterte, noch eine zweite Chance bei den Grün-Weißen. Der Defensivspieler scheint diese aber nützen zu wollen.

Über Umwege zum Führungsspieler 

Schließlich sind die Erinnerungen an die lehrreiche Zeit damals nicht nur positiv. Denn in der Saison 2009/10 reichte es für den damals 21-Jährigen zu keiner einzigen Einsatzminute bei den Profis.

Lediglich bei den Rapid-Amateuren in der Regionalliga Ost durfte er zwanzig Mal ran, ohne sich für höhere Aufgaben aufzudrängen. Damals war "Schössi" unerfahren, kam frischgefangt aus Vöcklabruck.

Die Leihe zum FC Lustenau tat ihm gut, ebenso seine Stationen bei Altach und der Admira. Bei Letzterer stieg er endgültig zum Führungsspieler auf und avancierte zu den besten Verteidigern des Landes. Rapid fackelte nicht lange und wollte testen, ob es im zweiten Anlauf besser geht.

Schößwendter ist froh darüber und lässt seine Reife und Erfahrung einfließen.

"Das Auftreten des Teams war überragend"

Das Premieren-Tor soll erst der Anfang gewesen sein. Denn vor allem bei Standards weiß der 1,95-Meter-Hüne seine Kopfballstärke einzusetzen.

"Ich profitiere natürlich auch von meiner Größe, aber wir üben diese Situationen ein. Wir sind eine sehr kopfballstarke Mannschaft, das ist eine Waffe. Auch wenn es blöd klingt, aber wenn die Bälle gut kommen, ist es gar nicht mehr so schwer, sie reinzulegen."

Und der Abwehrspieler ergänzt: "Das ganze Auftreten des Teams war überragend. Wir haben uns richtig, richtig viel vorgenommen für dieses erste Pflichtspiel hier im neuen Stadion."

Die Erwartungen wurden erfüllt. Während es für alle Beteiligten ein Erlebnis war, war es für Schößwendter umso spezieller. Denn die zweite Chance in Grün-Weiß begann für ihn wie im Märchen.


Alexander Karper

 

LAOLA1 hat die besten Bilder des Bundesliga-Auftakts:

Bild 1 von 78 | © GEPA

SV Mattersburg - Admira 0:1

Bild 2 von 78 | © GEPA
Bild 3 von 78 | © GEPA
Bild 4 von 78 | © GEPA
Bild 5 von 78 | © GEPA
Bild 6 von 78 | © GEPA
Bild 7 von 78 | © GEPA
Bild 8 von 78 | © GEPA
Bild 9 von 78 | © GEPA
Bild 10 von 78 | © GEPA
Bild 11 von 78 | © GEPA
Bild 12 von 78 | © GEPA
Bild 13 von 78 | © GEPA
Bild 14 von 78 | © GEPA
Bild 15 von 78 | © GEPA

SKN St. Pölten - FK Austria Wien 1:2

Bild 16 von 78 | © GEPA
Bild 17 von 78 | © GEPA
Bild 18 von 78 | © GEPA
Bild 19 von 78 | © GEPA
Bild 20 von 78 | © GEPA
Bild 21 von 78 | © GEPA
Bild 22 von 78 | © GEPA
Bild 23 von 78 | © GEPA
Bild 24 von 78 | © GEPA
Bild 25 von 78 | © GEPA
Bild 26 von 78 | © GEPA
Bild 27 von 78 | © GEPA
Bild 28 von 78 | © GEPA
Bild 29 von 78 | © GEPA
Bild 30 von 78 | © GEPA
Bild 31 von 78 | © GEPA

SK Sturm Graz - FC Red Bull Salzburg 3:1

Bild 32 von 78 | © GEPA
Bild 33 von 78 | © GEPA
Bild 34 von 78 | © GEPA
Bild 35 von 78 | © GEPA
Bild 36 von 78 | © GEPA
Bild 37 von 78 | © GEPA
Bild 38 von 78 | © GEPA
Bild 39 von 78 | © GEPA
Bild 40 von 78 | © GEPA
Bild 41 von 78 | © GEPA
Bild 42 von 78 | © GEPA
Bild 43 von 78 | © GEPA
Bild 44 von 78 | © GEPA
Bild 45 von 78 | © GEPA
Bild 46 von 78 | © GEPA
Bild 47 von 78 | © GEPA
Bild 48 von 78 | © GEPA
Bild 49 von 78 | © GEPA
Bild 50 von 78 | © GEPA
Bild 51 von 78 | © GEPA
Bild 52 von 78 | © GEPA
Bild 53 von 78 | © GEPA
Bild 54 von 78 | © GEPA
Bild 55 von 78 | © GEPA
Bild 56 von 78 | © GEPA

SK Rapid Wien - SV Ried 5:0

Bild 57 von 78
Bild 58 von 78
Bild 59 von 78
Bild 60 von 78
Bild 61 von 78
Bild 62 von 78
Bild 63 von 78
Bild 64 von 78
Bild 65 von 78
Bild 66 von 78
Bild 67 von 78
Bild 68 von 78

SCR Altach - Wolfsberger AC 1:0

Bild 69 von 78 | © GEPA
Bild 70 von 78 | © GEPA
Bild 71 von 78 | © GEPA
Bild 72 von 78 | © GEPA
Bild 73 von 78 | © GEPA
Bild 74 von 78 | © GEPA
Bild 75 von 78 | © GEPA
Bild 76 von 78 | © GEPA
Bild 77 von 78 | © GEPA
Bild 78 von 78 | © GEPA





LAOLA Meins

SK Rapid Wien

Verpasse nie wieder eine News ZU SK Rapid Wien!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare