Freund nimmt zu Gerüchten Stellung

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nach dem 2:1 in Grödig nimmt Salzburg-Sportchef Christoph Freund zu den Gerüchten rund um Oscar Garcia und Naby Keita Stellung.

"Ich habe das medial auch wahrgenommen, aber Oscar hat Vertrag. Wir haben darüber gar nicht gesprochen, es zählt nicht, was geschrieben wird, sondern, was im Verein passiert", so der 38-Jährige bei "Sky".

Hinsichtlich Naby Keita sagt Freund: "Wir gehen fest davon aus, mit ihm in die CL-Quali zu starten. Ich weiß nicht, warum das in Leipzig heute ausgebrochen ist." 

Kein Gespräch mit Rangnick

Am Mittwoch kamen Gerüchte aus Spanien und Deutschland auf, wonach der Trainer und der Schlüsselspieler bei anderen Vereinen hoch im Kurs stehen.

"Es ist klar, dass sie Begehrlichkeiten wecken. Oscar hat im Frühjahr hervorragende Arbeit geleistet, und das mit dem besten Punkteschnitt eines Salzburg-Trainers. Naby ist ein außergewöhnlicher Spieler, der viele Begehrlichkeiten weckt. Stand jetzt gehen wir mit ihm in die CL-Quali", betont Freund, der mit Ralf Rangnick am Mittwoch nicht über Keita gesprochen haben soll.

Proteste der Fans

Die Fans haben in Grödig auch wenig gesprochen, haben sie doch hinsichtlich der "Meisterstern-Causa" die Nase voll. "Kein Stern? Wir sind sprachlos" ließen die Anhänger via Transparent wissen. Lautstark wurden sie nur mit der Skandierung "Den Meisterstern, den wollen wir!".

Am Sonntag steigt die Meister-Party samt Teller-Übergabe. Die könnte ziemlich leise vonstattengehen.





LAOLA Meins

FC Red Bull Salzburg

Verpasse nie wieder eine News ZU FC Red Bull Salzburg!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare