Modric ist Weltfußballer 2018: Seine Reaktion