ÖSV hat neuen Skisprung-Cheftrainer wohl gefunden

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nach dem überraschenden Rückzug von Andreas Felder als Trainer der österreichischen Skisprung-Herren scheint der ÖSV bei der Suche nach einem Nachfolger bereits fündig geworden zu sein.

Wie Mario Stecher, sportlicher Leiter im ÖSV, am Samstag auf LAOLA1-Nachfrage verrät, könnte der neue Cheftrainer bereits in der kommenden Woche präsentiert werden.

Details wollte Stecher noch nicht nennen. Nach Felders Rückzug wurden Namen wie Heinz Kuttin, Alexander Pointner, Andreas Mitter oder der in Norwegen engagierte Alexander Stöckl kolportiert. Auch Andreas Widhölzl, einst unter Pointner Co-Trainer und aktuell Coach der 2. Trainingsgruppe im ÖSV, scheint eine Option.

"Österreichische Lösung" bevorzugt

Abgesagt hat indes bereits Werner Schuster. Der frühere deutsche Bundestrainer, der nun als Coach Gregor Schlierenzauer unterstützt, zieht laut Stecher eine Lösung mit dem Skigymnasium Stams vor.

Feststeht jedenfalls, dass der neue Oberadler ein Österreicher sein soll. "Ich präferiere eine österreichische Lösung", sagte Stecher zuletzt der APA, "wir haben gute Trainer in den eigenen Reihen, die das Schiff führen können."

Der Kreis der Kandidaten ist daher überschaubar. Der neue Cheftrainer könnte also auch aus anderen Trainingsgruppen aufrücken oder aus dem Bereich der Stützpunkte kommen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Austria Wien bittet um Unterstützung am virtuellen Buffet

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare