Kramer greift im Gesamtweltcup an

Kramer greift im Gesamtweltcup an Foto: © GEPA
 

Stefan Kraft und Co. haben nach der Corona-bedingten Absage der Bewerbe in Norwegen eine lange Weltcup-Pause und springen erst kommende Woche traditionell in Planica ihr Saison-Finale. Für die Damen geht es hingegen nun zu insgesamt fünf Bewerben nach Russland, wo es in Nizhny Tagil und das Wochenende darauf in Chaikovsky noch um den Gesamt-Weltcup geht.

Auch Österreichs Überfliegerin Sara Marita Kramer hat mit 151 Zählern Rückstand auf Nika Kriznar (SLO) noch Chancen auf die große Kristallkugel.

Zur großen Kampfansage lässt sich Kramer aber nicht hinreißen. "Die Batterien sind nach der WM jetzt wieder geladen. Ich freue mich auf die Bewerbe in Russland und schaue von Sprung zu Sprung. Ich möchte die Saison natürlich mit guten Leistungen und den entsprechenden Resultaten beenden."

Bei der sogenannten "Blue Bird Tour" stehen vier Einzelkonkurrenzen sowie ein Teambewerb auf dem Programm. Die "Raw Air"-Tour in Norwegen ist wie bei den Männern abgesagt worden.

Neben Kramer, die bei der WM in Oberstdorf u.a. zwei vierte Plätze in den Einzelbewerben belegte, sind auch ihre ebenso im Teambewerb weltmeisterlichen Kolleginnen Daniela Iraschko-Stolz, Chiara Hölzl und Sophie Sorschag mit von der Partie. Zusätzlich ist Lisa Eder im Aufgebot.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..