Striedinger: "WM-Abfahrt war eine Frechheit"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Für Otmar Striedinger endete die Abfahrt der Ski-WM in Aare unsanft. Der Kärntner stürzt bei dichtem Schneegestöber nach dem Zielsprung.

"In meinen Augen war das Rennen eine Frechheit", nimmt sich der 27-Jährige kein Blatt vor den Mund. Seinen Sturz führt er auf das Wetter zurück: " Ich habe die blauen Linien nicht gesehen, wo der Sprung weggegangen ist. Der Absprung ist früher weggegangen, als ich gedacht habe."

Es gäbe öfter Verschiebungen: "Aber als wir an den Start gegangen sind, hab ich mir gedacht: Die pflanzen uns, das ist jetzt ein Scherz. Anscheinend war es keiner."

Mit seiner Kritik ist Striedinger nicht alleine:

Frustrede von Christof Innerhofer>>>

Feuz und Paris äußern Kritik an WM-Abfahrt>>>

Textquelle: © LAOLA1.at

Baumgartlinger nach Nasenbeinbruch erfolgreich operiert

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare