Hirscher vor Auftakt: "Heuer ist alles möglich"

Hirscher vor Auftakt: Foto: © GEPA
 

Mit dem Riesentorlauf in Sölden am Sonntag startet für die Ski-Herren die neue Weltcup-Saison und damit auch der Kampf um den Gesamtweltcup.

Aufgrund des erstmals ausgeglichenen Kalenders mit gleich vielen Speed- wie Technik-Bewerben wird ein spannendes Rennen um die große Kristallkugel erwartet.

"Da ist in meinen Augen heuer alles möglich, ich sehe keinen klaren Favoriten", sagt Marcel Hirscher, achtfacher Gesamtweltcup-Sieger, im Interview mit "experience.audi.at".

"Es gibt in beiden Lagern - ob auf der Speed- oder Technikerseite - gewisse Athleten, die das Potential für die große Kristallkugel haben. Die kommende Saison wird sicherlich sehr spannend."

Hirschers Erfolgsformel

Der Salzburger weiß wie kein anderer, was es heißt, über eine ganze Saison erfolgreich zu sein. Als Rennläufer müsse man "jede Sekunde nützen, um sich weiterzuentwickeln".

"An dem Tag, wo du glaubst, dass du schon gut genug bist, entwickelst du dich zurück und die anderen holen auf", sagt Hirscher. "Nach diesem Prinzip habe ich über 12 Jahre performt, das war zwar sehr intensiv, aber zum Glück auch erfolgreich."

Hohe Ziele mit Skimarke

Erfolgreich will der ehemalige Ski-Star, der 67 Weltcup-Siege feierte und 2019 seine aktive Karriere beendete, auch mit seinem neuesten Projekt, seiner eigenen Ski-Marke "Van Deer", sein.

"Die Reise kann sehr weit gehen, die Mission ist klipp und klar: Wir wollen mit Van Deer den 68. Weltcupsieg erreichen und das beste Produkt im kommerziellen Bereich kreieren. Es steckt sehr viel Leidenschaft und mein gesamter Erfahrungsschatz drinnen. Der Start war solide, aber wir müssen dran und innovativ bleiben. Mir wird also mit Sicherheit nicht langweilig", so Hirscher.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..