Super-G der Damen in St. Moritz abgesagt

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Speed-Damen müssen weiter auf den Start in den Weltcup-Winter 2020/21 warten. Der für Samstag geplante erste von zwei Super-G in St. Moritz muss abgesagt werden.

Grund dafür sind die Neuschneemengen und starker Wind in der Schweiz, wie die FIS am frühen Morgen mitteilt. Die Wetterprognosen hatten bereits im Vorfeld große Mengen an Neuschnee angekündigt.

"Wir haben uns gestern schon auf ein Rennen eingestellt. Wenn sie es wo hinbekommen, dann hier in St. Moritz. Aber offensichtlich geht es nicht", sagt ÖSV-Damen-Cheftrainer Andreas Mitter im ORF-Interview.

Am Sonntag steht ein weiteres Rennen in dieser Disziplin auf dem Programm, die Wetter-Aussichten sind aber wenig vielversprechend. "Wir haben einen Plan, alle arbeiten sehr fleißig und probieren es. Wir checken noch einmal die letzte Wetterprognose", erklärt FIS-Renndirektor Peter Gerdol im ORF.

Eine Verschiebung des Rennens auf Montag ist trotz positiver Wettervorhersage nicht möglich. "Das geht leider nicht", so Gerdol. "Es gibt andere Einflüsse, die ein Rennen am Montag nicht möglich machen. Unsere einzige Chance ist am Sonntag."

"Es wäre unglaublich wichtig, Rennen hier durchzubringen. Anfang Dezember der Speed-Auftakt ist ohnehin schon spät", merkt Mitter an.

Textquelle: © LAOLA1.at

Bundesliga und Adidas verlängern langjährige Partnerschaft

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare