ÖSV-Damen im ersten Lake-Louise-Training zurück

ÖSV-Damen im ersten Lake-Louise-Training zurück Foto: © GEPA
 

Das erste Abfahrts-Training der Damen im tiefverschneiten Lake Louise läuft für die ÖSV-Damen nicht nach Wunsch.

Als Beste des rot-weiß-roten Teams klassiert sich überraschend Christina Ager auf Rang acht, sie hat auf die Top-Zeit der Italienerin Sofia Goggia (1:51,96 Minuten) 1,18 Sekunden Rückstand. Hinter Goggia landen Ilka Stuhec (SLO/ +0,30) und Joana Haehlen (SUI/+0,58).

Mit Ramona Siebenhofer klassiert sich eine weitere ÖSV-Läuferin als Zehnte in den Top-Ten (+1,50). Sie führt ein rot-weiß-rotes Quartett an, denn direkt hinter ihr liegen mit Christine Scheyer, Mirjam Puchner und Nadine Fest weitere ÖSV-Damen.

Nicole Schmidhofer lässt es bei ihrem Comeback nach schwerer Knieverletzung noch vorsichtig angehen. Sie kommt mit über fünf Sekunden Rückstand ins Ziel, ein Start im Rennen entscheidet sich erst am Donnerstag.

Schwierige Bedingungen für Comeback

"Viel was Schwereres kann man sich gar nicht aussuchen, wenn man es wieder einmal auf einer Rennstrecke probieren will", sagte Schmidhofer. "Sicht schlecht, Piste unglaublich - da würde man normalerweise nicht fahren." Die Steirerin hoffte auf einen besseren Untergrund, vor allem im oberen Bereich, und eine ausbleibende Reaktion in ihrem verheilten Knie. "Wenn es heute nicht anschwillt, sollte es nie mehr anschwellen."

Ariane Rädler, Ricarda Haaser, Cornelia Hütter, Elisabeth Reisinger, Tamara Tippler und Sabrina Maier kommen allesamt mit einer Verspätung von mehr als zwei Sekunden ins Ziel. Wenig berauschend verläuft das erste Abtasten mit der Piste in Kanada für Stephanie Venier, sie reißt wie Schmidhofer einen großen Rückstand auf.

Das Dienstag-Training könnte ob der unsicheren Wetterprognose möglicherweise das einzige Training gewesen sein, in den kommenden Tagen werden heftige Schneefälle und starke Windböen erwartet.

"Wir erwarten schon Schneefälle morgen und übermorgen", sagte FIS-Rennleiter Peter Gerdol und beruhigte für das Wochenende mit zwei Abfahrten und einem Super-G. "Das Wochenende schaut momentan gut aus."

Am vergangenen Wochenende mussten an selber Stelle schon zwei der drei Herren-Rennen wegen zu viel Neuschnee abgesagt werden.

Rang Name Nation Zeit
1. Sofia Goggia Italien 1:51,96 Minuten
2. Ilka Stuhec Slowenien 1:52,26
3. Joana Hählen Schweiz 1:52,54
4. Breezy Johnson USA 1:52,72
5. Kira Weidel Deutschland 1:52,86
6. Francesca Marsaglia Italien 1:53,11
7. Marie-Michele Gagnon Kanada 1:53,13
8. Christine Ager ÖSTERREICH 1:53,14
9. Nadia Delago Italien 1:53,21
10. Ramona Siebenhofer ÖSTERREICH 1:53,46
11. Christine Scheyer ÖSTERREICH 1:53,53
12. Mirjam Pichner ÖSTERREICH 1:53,56
13. Nadine Fest ÖSTERREICH 1:53,60
Ariane Rädler ÖSTERREICH 1:54.11
Ricarda Haaser ÖSTERREICH 1:54.31
Cornelia Hütter ÖSTERREICH 1:54.35
Elisabeth Reisinger ÖSTERREICH 1:54.77
Tamara Tippler ÖSTERREICH 1:55.17
Sabrina Maier ÖSTERREICH 1:55.38
Vanessa Nussbaumer ÖSTERREICH 1:55.44
Stephanie Venier ÖSTERREICH 1:56.64
Nicole Schmidhofer ÖSTERREICH 1:57.33
Michaela Heider ÖSTERREICH 1:57.59
Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..