Nächstes ÖSV-Ass im Training schwer verletzt

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Das Sommer-Training in Argentinien steht für die ÖSV-Damen in diesem Jahr unter keinem guten Stern. Nach Stephanie Brunner (HIER nachlesen>>>) erlebt auch Elisabeth Kappaurer ein Deja-vu der schlimmsten Art.

Die Vorarlbergerin zieht sich im Riesentorlauf-Training in Ushuaia einen Schien- und Wadenbeinbruch im rechten Bein sowie eine Abrissfraktur des linken Schienbeinkopfs zu. Erste Ende September 2018 zog sich die 24-Jährige aus Bezau die gleiche Verletzung im linken Unterschenkel zu.

Kappaurer wird nach der Operation in Ushuaia noch einige Tage stationär im Krankenhaus in Argentinien bleiben und danach die Rückreise in die Heimat antreten, um weitere Untersuchungen vorzunehmen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Marcel Hirscher verkündet Zukunftsentscheidung am 4. September

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare