Vonn: Es besteht Hoffnung

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Während am Wochenende viel auf ein vorzeitiges Karriereende von Lindsey Vonn hingedeutet hat, besteht nun wieder Hoffnung.

Die US-Amerikanerin nimmt in einem "Instagram"-Post Stellung zu ihrer aktuellen Situation. Die Ursache für ihre starken Schmerzen in Cortina sei gefunden worden. Eine Verletzung des Peroneus-Nervs (Wadenbein), die sie sich vermutlich beim Zielsprung im ersten Training zugezogen habe, sorgte für die argen Probleme in den darauffolgenden Tagen.

"Bisher haben wir noch keine Lösung dafür gefunden, deshalb werde ich am morgigen Training nicht teilnehmen", schreibt die 34-Jährige.

Lindsey Vonn zeigt sich splitterfasernackt! Nur ein Hauch Farbe ziert ihren Körper. Die heißen Bilder: Bild 1 von 8
Im Body-Paint-Shooting mit "Sports Illustrated" macht die US-Amerikanerin eine sehr gut Figur. Wir haben die Bilder (©: Sports Illustrated): Bild 2 von 8
Bild 3 von 8
Bild 4 von 8
Bild 5 von 8
Bild 6 von 8
Bild 7 von 8
Bild 8 von 8

Nachdem es sich dabei um eine neue Verletzung handle, sei sie hoffnungsvoll, es beheben zu können.

"Ich schaue von Tag zu Tag und wir werden sehen, was passiert. Ich weiß, dass ich womöglich nicht das Karriereende bekomme, dass ich mir erhofft habe, aber wenn es eine Chance gibt, werde ich sie wahrnehmen", so Vonn.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

After a lot of physical therapy and time to clearly think things through, we have come to some conclusions about my knee. First, we discovered the reason I had so much pain and muscle shut down in Cortina was due to an impact injury to my peroneal nerve. This most likely came from the final jump on the first training run in Cortina, but it’s hard to know for sure. After that training run, the pain got progressively worse each day and by Sunday my lower leg was in a lot of pain and my muscles had completely shut down. Now that we know the problem the next issue is fixing it. So far we haven’t found a solution and as a result I will not be able to compete in tomorrow’s downhill training run. However, since this is a new “injury” per say, I remain hopeful that we can fix it. I’m taking things day by day and we will see what happens. I know that I might not get the ending to my career that I had hoped for, but if there is a chance, I will take it. Thanks for all of the support you have shown me, it helps keep me going.

Ein Beitrag geteilt von L I N D S E Y • V O N N (@lindseyvonn) am


Textquelle: © LAOLA1.at

Der langsamste Abfahrer auf der Streif in Kitzbühel

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare