Anna Veith: "Das tut einfach nur weh"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Für Anna Veith geht der beschwerliche Weg zurück nach ihrem Kreuzbandriss weiter.

Nachdem sie im RTL in Killington bereits an der Qualifikation für den 2. Durchgang gescheitert ist, reicht es auch in Courchevel nicht für das Finale. Veith schafft es als 34. knapp nicht in die Top 30.

Im ORF-Interview nach ihrem Lauf zeigt sich die 30-Jährige enttäuscht: "Ich habe im Training schon das Gefühl gehabt, dass etwas weitergegangen ist, aber im Moment schaffe ich es im Rennen einfach nicht. Ich brauche im Training auch mehrere Läufe, bis es funktioniert, und im Rennen habe ich halt nur eine Chance. Ich kann es im Moment aufs Erste hin noch nicht umsetzen, das tut einfach nur weh."

Im Vorjahr konnte Veith in Courchevel mit Rang sieben eines ihrer besten Saison-Ergebnisse einfahren, ehe sie sich im Jänner erneut das Kreuzband riss.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at

Ski Weltcup: Pleite für ÖSV-Damen im Courchevel-RTL

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare