Kriechmayr auf Hermann Maiers Spuren

Aufmacherbild
 

Vincent Kriechmayr verewigt sich in der Ski-Geschichte! Der Oberösterreicher schlägt bei der WM in Cortina d'Ampezzo doppelt zu und gewinnt Gold im Super-G auch die Abfahrt.

Er ist erst der dritte Fahrer, dem das bei einer WM gelingt. Über das erste Speed-Double jubelte Hermann Maier bei der WM 1999 in Vail/Beaver Creek. Bode Miller (USA) gelang das Kunststück 2005 in Bormio.

Bei den Damen gab es das Speed-Double bisher vier Mal: Mara Walliser (1987), Anja Pärson (2007), Lindsey Vonn (2009) und Elisabeth Görgl (2011).

Für Kriechmayr ist Abfahrts-Gold die vierte Medaille seiner Karriere. Bei der WM 2019 gewann der 29-Jährige Silber im Super-G und Bronze in der Abfahrt.

Jahr Sieger WM
2021 Vincent Kriechmayr (AUT) Cortina
2005 Bode Miller (USA) Bormio
1999 Hermann Maier (AUT) Vail
Jahr Siegerin WM
2011 Elisabeth Görgl (AUT) Garmisch-Partenkirchen
2009 Lindsey Vonn (USA) Val d'Isere
2007 Anja Pärson (SWE) Aare
1987 Maria Walliser (SUI) Crans Montana

Medaillenspiegel der WM 2021>>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..