Überraschender Rücktritt im ÖSV-Team

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Überraschender Rücktritt bei den ÖSV-Ski-Damen: Carmen Thalmann gibt am Sonntag auf "Instagram" ihr Karriereende bekannt.

"Es ist Zeit, auf Wiedersehen zu sagen. Es war ein wunderschönes Kapitel in meinem Leben, das ich niemals vergessen werde. Aber seit ich ein kleines Kind war, habe ich mir geschworen, immer alles mit hundertprozentiger Hingabe zu machen. Das letzte Jahr war sehr hart und ich habe alles versucht, positiv zu bleiben, doch es geht nicht mehr. Ich habe die Freude verloren", schreibt die 28-jährige Kärntnerin.

Thalmann zog sich im November 2016 im Training einen Kreuzbandriss im linken Knie zu. In der abgelaufenen Comeback-Saison war ein elfter Platz in Ofterschwang das beste Ergebnis der Technik-Spezialistin.

Der größte Erfolg in Thalmanns Karriere war die Goldmedaille im Teambewerb bei der Heim-WM 2013 in Schladming.

Its time to say goodbye! ????????‍♀️ It was a wonderful chapter in my life, which I definitely will never forget. But since I was a little child, I keep promising myself that I will do everything with all my love. Last year was a very tough one for me, I tried hard to keep smiling but at the end I had to realize, that I couldn’t anymore. I lost my smile. The smile and passion are the most important aspects in someones life and now I am ready for something new. Something I put all my love in! I want you to know how thankful I am. I want to thank my parents, who made all this possible for me and of course my entire family and friends! A big thx to my crazy Fanclub and all the special people I met on this incredible journey, you gave me the support I needed. Thanks to all my sponsors, especially Europlast and Head, who were standing by my side - in good and bad times. Thanks to everyone who walked with me at any part of my story. To let you know - I am not done yet, I am just starting something new. #thankful #eswarmireineehre #newlife

Ein Beitrag geteilt von C A R M E N T H A L M A N N (@carmenthalmann) am

Textquelle: © LAOLA1.at

Bahrain-GP: Mechaniker verletzt sich bei Ferrari-Stopp

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare