Shiffrin trauert um überraschend verstorbenen Papa

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Traurige Nachrichten von der Ski-Dominatorin Mikaela Shiffrin!

Wie die 24-jährige Gesamtweltcup-Führende via Twitter mitteilt, ist ihr Vater Jeff Shiffrin völlig überraschend verstorben.

"Meine Familie ist untröstlich über das Unvorstellbare, den unerwarteten Tod meines gutherzigen, liebevollen, fürsorglichen, geduldigen, wundervollen Vaters. Unsere Berge, unsere Meere, unser Sonnenschein, unser Herz, unsere Seele, unser Alles. Er hat uns so viele wertvolle Lektionen gelehrt", schreibt die US-Amerikanerin.

"Aber über allem anderen, lehrte er uns die goldene Regel: Sei nett, denke zuerst. Das ist etwas, was ich für immer mit mir tragen werde. Er war das feste Fundament unserer Familie und wir vermissen ihn schrecklich."

Shiffrins Vater begleitete seine Tochter auch regelmäßig zu den Rennen, war aber nicht so präsent wie ihre Mutter Eileen. Der plötzliche Tod kommt auch für die Öffentlichkeit unerwartet, von einer Krankheit war nichts bekannt.

"Mikaelas Team" betont stellvertretend für die Tocheter: "Danke, von der Tiefe meines Herzens, dass ihr die Privatsphäre meiner Familie respektiert, während wir in dieser unvorstellbaren und niederschmetternden Zeit trauern."

Ob und wie lange Shiffrin aufgrund des Todesfalles eine Wettkampfpause einlegen wird, ist unklar. Auf die jüngsten Rennen in Sotschi hatte sie nach ihren zwei Siegen in Bansko freiwillig verzichtet. Die nächsten Bewerbe stehen dieses Wochenende in Garmisch-Partenkirchen auf dem Programm. Derzeit führt die Titelverteidigerin die Weltcup-Gesamtwertung überlegen an.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare