Hirscher-Coach schließt Comeback nicht aus

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der Rücktritt von Marcel Hirscher ist erst wenige Tage alt, nun lässt sein Ex-Coach Michael "Mike" Pircher in der "Krone" aufhorchen.

Angesprochen, ob er an ein Comeback seines Schützlings glaubt, meint Pircher: "Im Moment kann ich es mir nicht vorstellen. Aber vielleicht juckt es ihn ja irgendwann. Wäre näturlich eine super Geschichte. Sag niemals nie!"

Zudem glaubt der 44-Jährige, der seit 2011 Hirscher betreute, dass dem achtmaligen Gesamtweltcup-Sieger das Renn-Adrenalin fehlen wird: "Ich denke schon, dass Marcel im Winter fad wird. Das muss und soll so sein, eine positive Langeweile."

Pircher selbst soll auf Wunsch von Ski-Boss Peter Schröcksnadel dem ÖSV erhalten bleiben und und sich in Zukunft um die Schnittstelle zwischen Europacup und Weltcup kümmern. "Es ist noch nichts fix, aber zweifelsohne eine sehr reizvolle Aufgabe", erklärt der Steirer.

Textquelle: © LAOLA1.at

Anna Veith zurück auf Schnee: "Hat sich wie Freiheit angefühlt"

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare