Brunner und Schild geben ihr Comeback in Sölden

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Stephanie Brunner und Bernadette Schild werden nach langen Verletzungspausen ihr Comeback beim Damen-Riesentorlauf des Ski-Weltcup-Auftakts in Sölden geben. Die Technik-Spezialistinnen wurden von ÖSV-Damen-Chef Andreas Mitter nach guten Trainingsleistungen für das elfköpfige Aufgebot nominiert.

Für Brunner wird es das erste Rennen seit 21 Monaten sein, nachdem die Tirolerin im August 2019 beim Training in Argentinien den insgesamt dritten Kreuzbandriss im linken Knie erlitt. Schild hatte sich die Kreuzband-Verletzung im rechten Knie nach einem Sturz im Vorjahr im zweiten Durchgang von Sölden zugezogen.

In einer internen Qualifikation um das letzte Ticket für den Weltcup-Auftakt auf dem Rettenbachferner kann sich die 25-jährige Niederösterreicherin Katharina Huber unter anderem gegen Nina Ortlieb durchsetzen.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Hamilton stellt am Nürburgring mit 91. Sieg Schumi-Rekord ein

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare