Kitzbühel: Party-Highlight neuerlich abgesagt

Kitzbühel: Party-Highlight neuerlich abgesagt Foto: © GEPA
 

Die Planungen für die Hahnenkamm-Rennen 2022 laufen - es soll die Rückkehr der Fans an die Streif geben.

Promis und VIPs müssen allerdings fix auf ein Party-Highlight des Wochenendes verzichten: Die Weißwurstparty beim Stanglwirt in Going vor dem Hahnenkammrennen, die stets mit großem Staraufgebot über die Bühne geht, wird auch im Jahr 2022 nicht stattfinden.

Bereits heuer fiel das Event-Highlight corona-bedingt flach. "Auch wenn wir die Party vielleicht mit 1-, 2- oder 3G-Regel durchführen könnten, so wäre sie nicht das, wofür wir sie alle lieben", zitierten am Mittwoch mehrere Medien Organisatorin Maria Hauser aus einer von ihr versandten E-Mail.

Verschiebung der Jubiläums-Party

Hauser berichtete darin, dass die Nachfrage nach den Großveranstaltungen beim Stanglwirt zwar "enorm" sei, man sich aber nach "gründlicher Überlegung" dazu entschlossen habe, "das 30. Jubiläum unserer legendären Weißwurstparty erneut zu verschieben und die Silvesterfeierlichkeiten in kleinerem Rahmen, ausschließlich für Hotelgäste, auszurichten - unabhängig davon, welche Veränderungen der Auflagen sich womöglich bis zu den Veranstaltungsterminen noch ergeben könnten".

Die Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter, Gäste und Einheimischen habe "oberste Priorität". "Zudem möchten wir niemanden aufgrund vorgegebener Restriktionen von den Feierlichkeiten ausschließen müssen. Das wäre nicht im Sinne unserer Philosophie", erklärte Hauser. Für 2023 sei dafür ein "umso fulminanteres Comeback" geplant, kündigte sie an.

Die Weißwurstparty ist der alljährliche mediale Höhepunkt des Society-Treibens rund um die Rennen und findet immer Freitagabend vor der Streif-Abfahrt statt. In den vergangenen Jahren zählte auch Arnold Schwarzenegger zu den Stammgästen der Sause.

Das gesellschaftliche Highlight am Hahnenkamm-Wochenende ist die große Gala am Samstag: Die KitzRaceParty. Die besten Bilder abseits der Strecken:

Bild 1 von 53 | © GEPA

Aksel Lund Svindal und Ex-F1-Boss Bernie Ecclestone

Bild 2 von 53 | © GEPA

Stephan Eberharter und Ehefrau Birgit

Bild 3 von 53 | © GEPA

Franz Klammer und seine Tochter Stephanie

Bild 4 von 53 | © GEPA

Paulina und Victoria Swarowski

Bild 5 von 53 | © GEPA
Bild 6 von 53 | © GEPA
Bild 7 von 53 | © GEPA

Hansi und Romana Hinterseer

Bild 8 von 53 | © GEPA

Hubertus von Hohenlohe

Bild 9 von 53 | © GEPA

Hans Knauß und Stephan Eberharter mit ihren Ehefrauen

Bild 10 von 53 | © GEPA

DJ Ötzi und Ehefrau

Bild 11 von 53 | © GEPA

Maria Höfl-Riesch

Bild 12 von 53 | © GEPA

Leonard Stock und Gundi Reibersdorfer

Bild 13 von 53 | © GEPA

Die Promis feiern in Kitzbühel nicht nur, sie fahren auch Ski - für den guten Zweck. Beim jährlichen Charity Race wird für Tiroler Bergbauern-Familien gesammelt. 

Bild 14 von 53 | © GEPA

Gefahren wird in diesem Jahr neben der Streif, um die Rennlinie für den Super-G nicht zu beschädigen. Im Bild: DJ Ötzi

Bild 15 von 53 | © GEPA

Die Rennleitung hatte wieder Ex-F1-Boss Bernie Ecclestone in der Hand. In Abwesenheit von Niki Lauda übernahm Sebastian Vettel die Assistenz und das Steuer.

Bild 16 von 53 | © GEPA

Auch Nicht-Skifahrer konnten teilnehmen: MotoGP-Ass Andrea Dovizioso

Bild 17 von 53 | © GEPA

Kjetil Jansrud kam nach seinem Handbruch doch noch zu einem "Renneinsatz"

Bild 18 von 53 | © GEPA

Fabiana Ecclestone

Bild 19 von 53 | © GEPA
Bild 20 von 53 | © GEPA
Bild 21 von 53 | © GEPA
Bild 22 von 53 | © GEPA

F1-Pilot Pierre Gasly

Bild 23 von 53 | © GEPA

Rennfahrer bleibt Rennfahrer - Hans Knauß

Bild 24 von 53 | © GEPA

Armin Assinger

Bild 25 von 53 | © GEPA

Gerhard Berger von Sebastian Vettel abgewunken

Bild 26 von 53 | © GEPA
Bild 27 von 53 | © GEPA

Die Hahnenkamm-Rennen ziehen alljährlich auch die Promis nach Kitzbühel. Die besten Party-Bilder:

Bild 28 von 53 | © GEPA

Ein Fixpunkt ist die Weißwurst-Party beim Stanglwirt in Going - auch für Viktoria Swarowski

Bild 29 von 53 | © GEPA

Bei der A1 Kitz Night in Rosis Sonnbergstub'n schauten auch die erfolgreichen ÖSV-Abfahrer Otmar Striedinger und Daniel Danklmaier vorbei.

Bild 30 von 53 | © GEPA

Die Familie Knauß: Hans mit seiner Ehefrau und Bruder Bernhard

Bild 31 von 53 | © GEPA

Weißwurst-Party beim Stanglwirt

Bild 32 von 53 | © GEPA
Bild 33 von 53 | © GEPA
Bild 34 von 53 | © GEPA
Bild 35 von 53 | © GEPA
Bild 36 von 53 | © GEPA
Bild 37 von 53 | © GEPA
Bild 38 von 53 | © GEPA
Bild 39 von 53 | © GEPA
Bild 40 von 53 | © GEPA

A1 Kitz Night

Bild 41 von 53 | © GEPA
Bild 42 von 53 | © GEPA
Bild 43 von 53 | © GEPA
Bild 44 von 53 | © GEPA

Für die Athleten stehen in Kitzbühel neben den Rennen auch Sponsor-Termin am Programm - hier Marcel Hirscher und Max Franz bei ihrem Kopfsponsor.

Bild 45 von 53 | © GEPA

EU-Kommissar Johannes Hahn, Ministerin Margarete Schramböck und Tirols Landeshauptmann Günther Platter

Bild 46 von 53 | © GEPA

Otto Retzer

Bild 47 von 53 | © GEPA

Werner Grissmann und Fred Steinacher

Bild 48 von 53 | © GEPA

Ex-Skifahrer Reinfried Herbst und Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner

Bild 49 von 53 | © GEPA

Marcel Hirscher, Max Franz und Landeshauptmann Günther Platter

Bild 50 von 53 | © GEPA

Landeshauptfrau Mikl-Leitner, Rene Benko und Susanne Riess.

Bild 51 von 53 | © GEPA

Steiermarks Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Ex-Skirennläuferin Renate Götschl und Tirols Landeshauptmann Günther Platter

Bild 52 von 53 | © GEPA

Susanne Riess und EU-Kommissar Johannes Hahn

Bild 53 von 53 | © GEPA
Textquelle: © LAOLA1/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..