Spiel 5: Lightning zerstören Islanders

Spiel 5: Lightning zerstören Islanders Foto: © getty
 

Die Tampa Bay Lightning stehen nach einer 8:0-Demontage der New York Islanders in Spiel fünf der Stanley Cup Semifinals kurz vor dem erneuten Einzug in die Finalserie. Die amtierenden Champions liegen in der Best-of-Seven-Serie 3:2 in Front, die Entscheidung könnte schon in der Nacht auf Donnerstag auf Long Island fallen.

Steven Stamkos (1.), Yanni Gourde (12.) und Alex Killorn (16.) eröffnen den Torreigen im ersten Drittel. Im Mittelabschnitt schlägt erneut Stamkos zuerst zu (26./PP). Palat (36.) und erneut Killorn (38./PP) steuern die weiteren Tore des Drittels bei. Im Schlussdrittel verlängert Brayden Point mit dem Treffer zum 7:0 seine Torserie in den Playoffs auf unglaubliche acht Spiele am Stück (42./PP). Den Schlusspunkt setzt Luke Schenn (53.).

Die Torhüter der Islanders erleben dadurch einen mehr als gebrauchten Tag: Semyon Varlamov muss nach dem zwischenzeitlichen 0:3 aus dem Spiel. Zu diesem Zeitpunkt stehen schon 13 Paraden auf der Habenseite. Ersatzmann Ilya Sorokin muss fünfmal hinter sich greifen. Der 25-Jährige kommt auf 21 Paraden.

Das sind Probleme, die Lightning-Torhüter Andrei Vasilevskiy an diesem Abend nicht kennt. 21 Saves reichen zum dritten Shutout der laufenden Playoffs.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..