Dicker Deal für Artemi Panarin fix

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der Free-Agency-Wahnsinn in der NHL schlägt schon in den ersten Stunden voll zu!

Mit Artemi Panarin ist der vermutlich dickste Fisch schnell weg: Er entscheidet sich gegen einen Verbleib in Columbus und wechselt zu den New York Rangers. Im Big Apple soll der 27-jährige Russe für sieben Jahre insgesamt rund 81,5 Millionen US-Dollar kassieren.

Panarin kam 2015 aus der KHL in die NHL, erst zwei Jahre bei den Chicago Blackhawks, dann zwei Jahre bei den Columbus Blue Jackets. In 349 NHL-Spielen kam der Linksflügel bislang auf 125 Tore und 221 Assists.

Auch andere schmerzhafte Abgänge in Columbus

Überhaupt müssen die Blue Jackets den Verlust großer Namen wegstecken: Goalie Sergei Bobrovsky geht zu den Florida Panthers und unterschreibt ebenfalls einen langfristigen Kontrakt über sieben Jahre. Er kassiert insgesamt 70 Millionen im sonnigen US-Bundesstaat und ersetzt die zurückgetretene Legende Roberto Luongo.

Matt Duchene kam erst im vergangenen Winter per Trade von den Ottawa Senators nach Columbus, zieht nun aber lieber zu den Nashville Predators weiter. Für seinen Siebenjahres-Vertrag gibt es 56 Millionen.

Die Blue Jackets reagieren mit der Verpflichtung des Schweden Gustav Nyquist, zuletzt bei den San Jose Sharks. Er unterschreibt einen Vierjahres-Vertrag für 22 Millionen. Verteidiger Ryan Murray bekommt von Columbus für zwei Jahre 9,2 Millionen überwiesen.

Vanek-Verbleib wohl vom Tisch

Mats Zuccarellos nächste Karriere-Station nach seinem Kurz-Aufenthalt bei den Dallas Stars treibt ihn zu den Minnesota Wild, dort kassiert der Norweger für fünf Jahre 30 Millionen. Die Texaner holen ihrerseits San-Jose-Sharks-Urgestein Joe Pavelski für drei Jahre und 21 Millionen.

Die Detroit Red Wings holen den Finnen Valtteri Filppula nach sechs Jahren bei anderen Teams zurück, damit dürfte ein Verbleib von Thomas Vanek endgültig vom Tisch sein.

Wayne Simmonds (zuvor kurzzeitig Nashville) bei den New Jersey Devils läuft nur über ein Jahr, bringt ihm dafür fünf Millionen ein.

Goalie Cam Talbot ist künftig kein Teamkollege von Michael Raffl mehr, er geht für ein Jahr und 2,75 Millionen von den Philadelphia Flyers zu den Calgary Flames.

Textquelle: © LAOLA1.at

Eishockey: Haudum berichtet aus Camp der Toronto Maple Leafs

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare