Red Wings verlieren Heimspiel gegen die Wild

Red Wings verlieren Heimspiel gegen die Wild
 

Vierte NHL-Niederlage in Folge für die Red Wings: Detroit muss sich im Heimspiel in der Little Caesars Arena den Minnesota Wild mit 2:3 geschlagen geben.

Vanek, ein Torschuss bei 14:27 Minuten Eiszeit, agiert gegen seinen Ex-Klub unauffällig. Kunin (17.), Greenway (19.) und Staal (31./PP) erzielen die Tore der Gäste, die damit in der Western Conference auf einem Wild-Card-Platz liegen. Bertuzzi (22.) und Mantha (44./PP) treffen für die Red Wings, die im NHL-Osten nur Ottawa hinter sich lassen.

Für Minnesota ist der Erfolg wichtig, denn mit einem Spiel mehr haben die Wild nur einen Punkt Vorsprung auf die Colorado Avalanche im Kampf um den letzten Wildcard-Spot im Westen.

Die Avs halten die Differenz mit einem 5:3-Sieg bei den Chicago Blackhawks gleich. Patrick Kane gleicht 29 Sekunden vor Ende des zweiten Drittels zum 2:2 aus und verlängert seine Punkteserie damit auf 20 Spiele in Folge, im Schlussdrittel ziehen die Gäste die Führung aber ein drittes und viertes Mal auf ihre Seite, J.T. Compher (55.) und Carl Soderberg (60/SH.) machen endgültig den Deckel drauf.

Guter Duchene-Einstand beim Ex-Team

Gleich im ersten Spiel nach seinem Trade zu den Columbus Blue Jackets steht Matt Duchene wieder am Eis seiner alten Mannschaft, den Ottawa Senators. Der Neuzugang verbucht zwar keine Scorerpunkte, darf sich beim emotionalen Abschied samt Video-Botschaft jedoch über einen 3:0-Erfolg für Columbus freuen. Sergei Bobrovsky braucht für sein Shutout nur 22 Saves.

"Ich habe mich eigentlich sogar wohler gefühlt, als wenn ich mein erstes Spiel woanders hätte bestreiten müssen", meint Duchene nach seinem Einstand. Es ist auch keine ungewöhnliche Situation für ihn: Bei seinem letzten Trade am 10. November 2017 zu den Senators debütierte er ebenfalls gegen sein damaliges Ex-Team, die Colorado Avalanche.

Die Calgary Flames bauen ihre Führung in der Pacific Division mit einem 2:1 über die Anaheim Ducks aus, TJ Brodie verbucht Tor und Assist. Die Winnipeg Jets übernehmen die Führung in der Central Division mit einem 6:3 bei den Vegas Golden Knights, Patrik Laine beendet seine 15 Spiele andauernde Torsperre gleich mit einem Doppelpack.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..