Crosby Matchwinner in Prestige-Duell mit McDavid

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Falls jemand daran gezweifelt hat: Sidney Crosby kann noch Tore schießen.

Bis zum siebten Spiel dieser NHL-Saison hat es gedauert, ehe der Superstar erstmals zuschlägt - und wie!

Im Prestige-Duell mit Jungstar Connor McDavid und seinen Edmonton Oilers avanciert der Kanadier in der Overtime zum Matchwinner und schießt seine Pittsburgh Penguins in einer aufregenden Partie zu einem 6:5-Sieg.

Es ist bereits sein zweiter Treffer an diesem Abend, denn seine persönliche Torsperre bricht Crosby bereits mit dem 1:0 in der 11. Minute.

Patrik Hornqvist (31., 40.) und Jamie Oleksiak (28., 57.) steuern ebenfalls Doppelpacks für die Penguins bei.

Die Hausherren weisen "nur" zwei Doppeltorschützen auf - Leon Draisaitl (22., 45.) und Alex Chiasson (24., 36.). McDavid (43.) darf sich immerhin über seinen fünften Saison-Treffer freuen.

Sharks gewinnen torreichen Krimi in Nashville

Ebenfalls ein Krimi ist der West-Schlager zwischen den Nashville Predators und den San Jose Sharks, den die Gäste nach Aufholjagd noch 5:4 für sich entscheiden.

Zu Beginn des Schlussdrittels noch 2:4 in Rückstand, drehen Brenden Dillon (52.), Joe Pavelski (53.) und Brent Burns (58.) die Partie zu Gunsten der Kalifornier, die von der Spitze der Pacific Division lachen. Nashville bleibt an der Spitze der Central Division.

Montreal ringt Calgary nieder

Anaheim muss sich bei den Chicago Blackhawks mit 1:3 geschlagen geben. Brandon Saad glänzt mit einem Doppelpack für die Hausherren.

Die Montreal Canadiens ringen die Calgary Flames 3:2 nieder - und zwar dank eines starken Mitteldrittels, in dem Jeff Petry (36.), Brendan Gallagher (38.) und Jonathan Drouin (40.) binnen weniger Minuten die Flames-Führung durch Michael Frolik (17.) drehen. Elias Lindholm (52.) gelingt nur mehr der Anschlusstreffer für Calgary.

Pastrnak und Zibanejad sammeln Scorer-Punkte

Die Boston Bruins setzen sich in Ottawa mit 4:1 durch, David Pastrnak ist mit je zwei Toren und Assists an allen vier Treffern beteiligt.

Ebenfalls je zwei Tore und Assists weist Mika Zibanejad beim 5:2-Heimsieg seiner New York Rangers gegen die Florida Panthers auf.

Weiter in der Krise befinden sich die Los Angeles Kings. Die 2:4-Pleite in Dallas ist bereits die fünfte Niederlage in Folge.

Textquelle: © LAOLA1.at

Bundesliga: Heiße Facts nach dem Grunddurchgang

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare