NHL: Vanek wird "Ziehvater" von Marco Rossi

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Österreichs Ex-NHL-Star Thomas Vanek wird eine Art "Ziehvater" von Marco Rossi.

Der Vorarlberger nimmt das Angebot von Vanek, ihn zu unterstützen, an, berichtet "hockey-news.info". Vanek wird die heimische Zukunftshoffnung bei sich aufnehmen, sobald der Neo-Minnesota-Wild-Center in die Staaten reist. Wann das sein wird, ist jedoch unklar - die Trainingscamps sollen vier Wochen vor dem NHL-Saisonstart stattfinden.

Vanek will Rossi die Eingewöhnungszeit erleichtern und dieser soll von der Erfahrung des Eishockeypioniers profitieren. Auch Rossis Eltern sind überwältigt und sehr froh, dass sich Vanek und seine Familie um ihren Sohn kümmern werden, während sie selbst nicht an der Seite ihres Sprösslings sein können.

Unmittelbare Zukunft in Zürich

Bevor das Abenteuer bei den Minnesota Wild beginnt, wird Rossi sich bei den ZSC Lions fit halten. Derzeit handelt Rossi-Manager Patrick Pilloni mit Sven Leuenberger, seines Zeichens Sportchef der Lions, die Details zum vorübergehenden Engagement des Feldkirchers bei den Zürichern aus.

Das Wichtigste an der ganzen Sache, das Einverständnis der Wild, hat Rossi bereits, womit einem Leihauftritt beim aktuellen Tabellendritten der höchsten Schweizer Liga nichts mehr im Wege stehen wird. Ein Comeback bei dem Team, in dem er bereits den Nachwuchs durchlief, steht also unmittelbar bevor.

Textquelle: © LAOLA1.at

Marco Rossi unterschreibt Entry-Level-Vertrag mit Minnesota Wild

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare