Capitals, Rangers, Panthers und Wild siegen

Capitals, Rangers, Panthers und Wild siegen Foto: © getty
 

Er trifft und trifft und trifft! Alex Ovechkin (im Bild re.) glänzt beim 3:1-Sieg seiner Washington Capitals (15-4-6) gegen die Columbus Blue Jackets (12-10) mit seinem 750. Treffer in der NHL.

Aliaksei Protas (5.) schießt die Caps in Führung, Ovechkin (24.) erhöht mit seinem 20. Saisontreffer auf 2:0. Nach dem Anschlusstreffer durch Eric Robinson (47.) besorgt Garnet Hathaway (59.) mit einem Schuss ins leere Columbus-Tor den 3:1-Endstand für die Capitals.

"Yeah, das ist eine ziemlich coole Nummer", meint der 36-jährige Russe zu seinem Erfolgslauf. "Einfach weiter so. Dranbleiben!" Ovechkin schafft es als erst vierter Spieler der NHL-Geschichte in jeder seiner 17 Saisonen mindestens 20 Tore zu erzielen.

Mit seinem 750. Treffer ist er ebenfalls die Nummer vier der ewigen Bestenliste. Auf die Nummer 3, den Tschechen Jaromir Jagr, fehlen Ovechkin noch 16 Tore. Wayne Gretzky führt die ewige NHL-Schützenliste mit 894 Toren vor Gordie Howe (801) an.

Mit seinem spielentscheidenden 2:0 gelingt dem Ausnahmestürmer der Caps in seiner 1.222 Partie zum 118. Mal der Game-Winner. In dieser NHL-Statistik teilt der Moskauer aktuell Rang drei mit Phil Esposito. Jagr führt die Bestenliste mit 135 spielentscheidenden Toren vor Howe (121 Game-Winner) an.

Washington behauptet mit dem 15. Sieg im 25. Saison-Spiel Platz zwei der NHL-Tabelle und führt die Metropolitan-Division einen Punkt vor den New York Rangers an (16-4-3). Die Rangers haben allerdings zwei Spiele weniger ausgetragen als die Caps. Beim 3:2-Heimsieg im Madison Square Garden gegen Chicago treffen Ryan Strome (25./PP), Adam Fox (38.) und Artemi Panarin (55.) für die Rangers, Patrick Kane (20.) und Alex DeBrincat (59.) erzielen die Tore der Blackhawks.

Wild gewinnen Shootout gegen Maple Leafs

Minnesota (17-6-1) gewinnt das Schlagerspiel des Abends gegen die Toronto Maple Leafs (17-6-2) mit 4:3 im Penaltyschießen.

Die Wild führen im Heimspiel durch Tore von Jordan Greenway (20.), Mats Zuccarello (26./PP) und Marcus Foligno (29.) bereits 3:0. Doch Toronto kann noch im zweiten Drittel durch die Treffer von Jason Spezza (33., 38./PP) und Auston Matthews (40./PP) zum 3:3 ausgleichen. Im Shootout sorgt Kirill Kaprizov mit seinem Treffer in der dritten Serie für die Entscheidung.

Das Team des Österreichers Marco Rossi führt nach dem 17. Sieg im 24. Saison-Spiel überlegen die Tabelle in der Central-Division an. Der Vorarlberger, der im Entry Draft 2020 an neunter Position von den Wild gewählt wurde, spielt allerdings im Farmteam Iowa Wild in der AHL.

Aktuell ist der 20-Jährige angeschlagen. Rossi fehlte den Iowa Wild am Wochenende sowohl beim 0:2 (auswärts) als auch beim 1:2 (im Heimspiel) gegen die Chicago Wolves.

Die Florida Panthers (17-4-3) sind nach dem 4:3-Heimsieg im Shootout gegen die St. Louis Blues (12-8-4) mit 37 Zählern aus 24 Partien wieder das Team mit den meisten Punkten der NHL und führen die Atlantic- Division einen Zähler vor Toronto (36) an.

Weitere NHL-Resultate:

Vancouver Canucks - Pittsburgh Penguins 1:4
Carolina Hurricanes - Buffalo Sabres 6:2
Detroit Red Wings - New York Islanders 4:3 n.V.
Ottawa Senators - Colorado Avalanche 6:5 n.V.
Boston Bruins - Tampa Bay Lightning 2:3 n.V.
Nashville Predators - Montreal Canadiens 4:3 n.V.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..