Patrick Marleau neuer Rekordspieler in der NHL

Patrick Marleau neuer Rekordspieler in der NHL Foto: © getty
 

Nach der 2:3-Niederlage nach Shootout bei den Vegas Golden Knights ist Sharks-Angreifer Patrick Marleau mit 1768 absolvierten NHL-Spielen neuer alleiniger Rekordhalter. Der 41-Jährige überflügelt Legende Gordie Howe.

Marleau zeigte sich in einem Statement vor dem Spiel "dankbar", für den Center ist es bereits die 23. Saison in der NHL, seine 899 Spiele am Stück sind die viertlängste Serie in der NHL-Geschichte. Nach dem Spiel beglückwünschen die gegnerischen Golden Knights den neuen Rekordhalter persönlich.

Sportlich läuft es für Marleau und dessen Sharks nicht berauschend. Das Team aus San Jose hält nach der Niederlage bei einer Bilanz von 18-22-5 und wird die Playoffs mit großer Wahrscheinlichkeit verpassen.

Knyzhov (10.) und Gregor (21.) bringen die Sharks mit 2:0 in Front, ein Powerplay-Doppelpack von Mark Stone (22./PP, 44./PP) sorgt dafür, dass das Spiel nach einer torlosen Overtime ins Shootout geht.

Dort verpasst Marleau seinen Versuch, Alex Tuch ist für die Golden Knights der einzige erfolgreiche Spieler. Sharks-Goalie Martin Jones kommt auf 38 Paraden, Knights-Torhüter Robin Lehner auf deren 29.

Lightning siegen in Overtime

Die amtierenden Stanley-Cup-Champions, Tampa Bay Lightning, schlagen die Carolina Hurricanes 3:2 nach Overtime. Killorn (15.) und Point (23./PP) bringen das Team aus Florida in Front, Svechnikov (31./PP) und Skjei (42.) sorgen für ausgeglichene Verhältnisse. Diese bricht Gourde mit seinem 16. Saisontor zu Gunsten der Lightning in der Overtime auf (63.). Lightning-Goalie Vasilevskiy zeigt 25 Saves, Hurricanes-Schlussmann Mrazek sogar 33.

Minnesota feiert mit einem 5:2-Erfolg in Arizona bei den Coyotes den vierten Sieg in Folge. Kaprizov (10./PP), Greenway (24.), Johansson (30./PP), Fiala (47.) und Brodin (58.) treffen für die siegreichen Wild. Fischer (15.) und Goligoski (42.) schlagen für Arizona zu.

Die Dallas Stars besiegen die Detroit Red Wings mit 3:2 nach Shootout. Hintz (16./PP) und Robertson (32.) treffen für die Stars, Glendenig (28., 37.) schnürt einen Doppelpack für Detroit. Im Shootout versenken Robertson bzw. Larkin die ersten Versuche für ihre jeweiligen Teams, ehe Gurianov in der fünften Runde für die Entscheidung zu Gunsten der Texaner sorgt.

Edmonton gewinnt nach vier Toren im Schlussdrittel mit 4:1 gegen die Montreal Canadiens. Oilers-Kapitän Connor McDavid sorgt für den Game Winner und zwei Assists. In Calgary gewinnen die Ottawa Senators mit 4:2 bei den Flames.

Die Nashville Predators gewinnen 5:2 gegen die Chicago Blackhawks, Florida besiegt Columbus 4:2.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..