Raffl startet mit einer Niederlage ins neue Jahr

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Kein guter Start ins neue Jahr für Michael Raffl und seine Philadelphia Flyers. Bei den Nashville Predators setzt es eine 0:4-Niederlage.

Nach einem torlosen Startdrittel sorgen Craig Smith (23.), ein Doppelpack von Viktor Arvidsson (33., 47.) und Rocco Grimaldi (52.) für eine klare Angelegenheit.

Nashville-Goalie Juuse Saros pariert bei seinem Shutout alle 32 Schüsse.

Raffl steht 13:51 Minuten auf dem Eis und zeichnet für alle vier Strafminuten, die Philadelphia in dieser Partie kassiert, verantwortlich.

Für die Flyers ist es die vierte Niederlage in Folge. Mit 35 Punkten sind sie Letzter der Metropolitan Division. Im NHL-Osten haben derzeit nur die Ottawa Senators (34) eine schwächere Punkte-Ausbeute.

Fleury-Shutout für Vegas

Ebenfalls einen Zu-Null-Sieg fahren die Vegas Golden Knights mit einem 2:0-Erfolg gegen die Los Angeles Kings ein.

Die Hausherren brechen erst im Schlussdrittel den Widerstand der Kings. Brandon Pirri (44.) und Alex Tuch (60.) mit einem Empty-Net-Goal scoren.

Kings-Goalie Jack Campbell pariert starke 46 von 47 Schüssen auf sein Gehäuse. Sein Gegenüber Marc-Andre Fleury muss bei seinem sechsten Shutout in dieser Saison 17 Schüsse abwehren.

Textquelle: © LAOLA1.at

Buhlt englischer Traditionsklub um Marco Rose?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare