Corona-Misere der Canucks wird immer schlimmer

Corona-Misere der Canucks wird immer schlimmer Foto: © getty
 

Der Corona-Ausbruch rund um das NHL-Team der Vancouver Canucks nimmt laut US-Medien immer bedrohlichere Ausmaße an.

Wie ESPN am Sonntag berichtet, sollen mehr als die Hälfte aller Profis der Mannschaft inzwischen positiv getestet worden sein. Mit Stand Samstag standen 14 Spieler auf der Corona-Liste der National Hockey League. Spieler auf dieser Liste sind nicht zwangsläufig selbst infiziert, auch Kontaktpersonen stehen darauf.

ESPN berichtet zudem, dass bei einigen Spielern die Brasilien-Variante des Coronavirus nachgewiesen wurde. Die Canucks haben zuletzt am 24. März gespielt. Alle folgenden Partien wurden abgesagt. Ursprünglich hatte die NHL damit gerechnet, dass das Team am 8. April wieder spielen kann. Das ist nun unwahrscheinlich.


Textquelle: © APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..