KAC biegt den Tabellenführer aus Bozen

KAC biegt den Tabellenführer aus Bozen Foto: © GEPA
 

Der KAC schlägt Tabellenführer Bozen in der vierten Runde der Pick Round der ICE Hockey League mit 4:2 (1:0,2:1,1:1) und fügt den Südtirolern damit die erste Niederlage in der Zwischenrunde zu.

Nach dem 5:2-Sieg gegen Salzburg am Freitag ist es für die Rotjacken der zweite Sieg in Folge. In der Tabelle schließen sie auf die Füchse auf, beide Mannschaften halten nun bei neun Zählern, wobei der KAC ein Spiel mehr auf dem Konto hat. Bozen ist aufgrund der besseren Platzierung im Grunddurchgang vorgereiht.

In der 4. Minute gehen die Klagenfurter durch einen Distanzschuss von Unterweger in Führung, Fraser verstellt Bozen-Goalie Irving die Sicht. In einem intensiven Spiel baut der KAC seinen Vorsprung in der 26. Minute aus: Haudum hämmert einen Onetimer im Powerplay unter die Latte.

Kurz darauf gelingt Bozen durch Halmo der Anschlusstreffer, auch er ist in Überzahl erfolgreich (30.). Nach einer 5-Minuten- sowie einer Spieldauerstrafe gegen Catenacci verpassen es die Rotjacken zwar, in diesem Powerplay anzuschreiben, Strong stellt aber den alten Zwei-Tore-Vorsprung im Fünf-gegen-Fünf wieder her. Er trifft aus dem Slot ins lange Eck (38.).

Findlay macht es in der Schlussphase mit einem weiteren Treffer im Powerplay noch einmal spannend (52./PP), der KAC lässt allerdings nicht mehr viel zu und Ticar stellt kurz vor dem Ende mit einem Empty-Net-Treffer den Endstand her (59./EN).

Erster Salzburg-Sieg in Pick Round

Red Bull Salzburg feiert im dritten Spiel der Pick Round seinen ersten Sieg in dieser Phase der Meisterschaft.

Nach zwei Niederlagen zum Auftakt schlagen die Bullen Fehervar daheim deutlich mit 4:1 (1:0,2:0,1:1). Die Ungarn hingegen verlieren nach dem 3:11 gegen die spusu Vienna Capitals am Freitag zum zweiten Mal in Folge.

Nur 57 Sekunden brauchen die Salzburger, um in Führung zu gehen. Nach einem idealen Pass von Baltram schiebt Ortega Fehervar-Schlussmann Janus den Puck durch die Beine (1.). Kurz darauf hat Heinrich im Powerplay das 2:0 auf dem Schläger, der Verteidiger trifft jedoch nur die Querlatte (3.).

Im Laufe des Drittels wird Fehervar stärker, die Ungarn können ihre Möglichkeiten jedoch nicht verwerten. Die Salzburger erwischen einen starken Wiederbeginn und bauen ihren Vorsprung auf 2:0 aus. Nach einem tollen Querpass von Espeland trifft Raffl, der nach einem krankheitsbedingten Ausfall ins Line-up zurückkehrt, aus spitzem Winkel ins lange Eck (24.).

In der 38. Minute jubelt Espeland selbst über seinen ersten Treffer für die Mozartstädter. Sein Blueliner schlägt im Powerplay ein.

In der 49. Minute kommen die Gäste aus Fehervar durch Mihaly in Unterzahl noch einmal heran, kurz darauf aber schnürt Raffl seinen Doppelpack per Rebound und nimmt die Spannung wieder raus (52.).

Die Ungarn geben zwar nicht auf, können aber nichts mehr ausrichten.

In der Tabelle verkürzt Schlusslicht Salzburg den Rückstand auf die viertplatzierten Teufel auf einen Punkt.

ICE Hockey League - Pick Round - Tabelle und Ergebnisse >>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..