Taylor Chorney beendet seine Karriere

Taylor Chorney beendet seine Karriere Foto: © GEPA
 

Nach dem Halbfinal-Aus in der ICE Hockey League gegen den KAC gibt der EC Red Bull Salzburg die ersten Personalentscheidungen bekannt.

Neben Nico Feldner und Daniel Jakubitzka, die jeweils zum HC Innsbruck wechseln, müssen die "Bullen" mit Taylor Chorney den nächsten Defensiv-Abgang verzeichnen. Der 33-Jährige beendet seine Karriere nach zwölf Jahren auf Profi-Niveau.

Chorney kam erst zu Saisonbeginn vom HC Lugano zu den Mozartstädtern und verbuchte in 45 Spielen 15 Scorerpunkte (vier Tore, elf Assists). Zwischendurch setzte ihn eine Handgelenksverletzung, die ihn sogar zu einer Operation zwang, außer Gefecht. Zum Ende der Pick-Round kehrte er zwar ins Salzburger Lineup zurück, konnte jedoch nicht an seine vorangegangenen Leistungen anschließen.

Dennoch kann der gebürtige Kanadier auf eine beeindrucke Karriere zurückblicken: 2005 wurde er im NHL-Draft von den Edmonton Oilers an 36. Stelle gezogen und absolvierte in weiterer Folge 178 NHL-Spiele sowie 425 AHL-Spiele. Zur Spielzeit 2018/19 entschied sich der Linksschütze für den erstmaligen Sprung nach Europa, wo er zwei Jahre in der Schweizer National League (NLA) für Lugano auflief.

Jesper Eliasson kehrt nach Schweden zurück

Auch Jesper Eliasson wird dem EC Red Bull Salzburg in der kommenden Spielzeit nicht mehr zur Verfügung stehen. Der schwedische Goalie, der vor der Saison von Färjestad BK ausgeliehen wurde, kehrt zu seinem Stammverein nach Schweden zurück.

Mit Thomas Raffl, Alexander Pallestrang, Lukas Schreier, Kilian Zündel, Tim Harnisch und Layne Viveiros, der zurzeit an Augsburg (DEL) verliehen ist, haben die Red Bulls aktuell sechs Spieler auf dem Kaderblatt. Weitere Spieler der letztjährigen Mannschaft, mit denen man in Salzburg auch zukünftig plant, könnten bald dazukommen.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..