Langzeitwette: Wer wird Europameister?

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Fußball EM 2020 – Vorfreude ist (endlich) angesagt. Am 11. Juni steigt das Eröffnungsspiel zwischen der Türkei und Italien. Rechtzeitig vor dem ersten Spiel beleuchten wir alle Favoriten-Teams und fragen uns, welches Nationalteam sich die europäische Krone aufsetzen kann.

Damit ihr als Wettkönige auftreten könnt, liefern wir euch auch die passenden Quoten von bet-at-home auf die potentiellen Sieger.

Bonus: Jetzt 200 € bei bet-at-home holen und während der Fußball EURO mitfiebern!
*Du musst 18+ sein, um Dich zu registrieren. Es gelten die Bonusbedingungen.

Wir gehen den erweiterten Kreis der Favoriten anhand der Gruppen durch, starten demnach mit Gruppe A, A wie Squadra Azzurra. Die Italiener gehen als klarer Favorit in Gruppe A mit Wales, Schweiz und der Türkei. In der sonst ausgeglichenen Gruppe wäre alles andere als ein italienischer Gruppensieg überraschend. Schließlich spielten die Italiener eine herausragende Qualifikation zu dieser EM. 10 Spielen, 10 Siege. Das italienische Team profitiert von der enormen Erfahrung dank Altstars rund um Chiellini und Bonucci. Im Test gegen Tschechien gelang ein eindrucksvolles 4:0. Die Elf von Roberto Mancini ist seit sensationellen 25 Spielen ohne Niederlage, reist die Serie bei der EM? Wir sehen die Italiener (je nach Konstellationen im Turnierbaum) durchaus im Halbfinale.

Kategorie: Turnierwette, Langzeit

TIPP: Gesamtsieger Italien: Quote 9,20

Weiter geht es mit Gruppe B und Belgien. Die goldene Generation der Belgier hat die wohl letzte Chance auf einen Titel – zumindest die älteren Kadermitglieder. Hoffnungen ruhen besonders auf Superstürmer Romelu Lukaku und Mittelfeldass Kevin De Bruyne. Auch wenn De Bruyne verletzungsbedingt den Start verpasst, sollte der Gruppensieg (Finnland, Dänemark und Russland) an die Belgier gehen. Es ist sogar eine gute Chance für die roten Teufel, gegen die vermeintlich leichten Gruppengegner Selbstvertrauen fürs weitere Turnier zu tanken. Vereinzelt könnte das Selbstvertrauen angeschlagen sein, denkt man an die Form eines Eden Hazard. Dafür stimmt es im Kollektiv, schließlich siegten auch die Belgier (gelang sonst nur Italien) in allen Quali-Spielen zur EM. Für uns sind die Belgier - mit einem Kevin De Bruyne in Topform - heißer Titel-Kandidat. Beim Wettanbieter bet-at-home sind die Belgier übrigens der drittgrößte Favorit (nach Frankreich und England).

Kategorie: Turnierwette, Langzeit

TIPP: Gesamtsieger Belgien: Quote 6,5

In Gruppe C ist das ÖFB Team vertreten, gemeinsam mit Nordmazedonien, der Ukraine und den Niederlanden. Letztgenannte Elftal gilt als einer der Außenseiter auf den großen Titel. Zwar fehlen Kapitän und Weltklasse-Innenverteidiger Virgil Van Dijk, Keeper Cillessen sowie Manchester United Legionär Donny van de Beek, dennoch verfügt Bondscoach Frank de Boer über einen konkurrenzfähigen Kader. Besonders die zentrale Achse rund um Schlüsselspieler De Ligt, Wijnaldum, Frenkie de Jong und Depay hat Weltklasse-Format. Wenn die junge Mannschaft genügend Konstanz reinbringen kann, sehen wir die Holländer als Überraschungskandidat (für das Halbfinale). Die Quote auf einen Titelgewinn der Elftal liegt bei attraktiven 14,30! Nachdem Österreich in dieser Gruppe um das Achtelfinale kämpft, platzieren wir die Info hier: Quote auf einen EM-Sieg Österreichs: 60,00! Lassen wir mal so stehen.

Kategorie: Turnierwette, Langzeit

TIPP: Gesamtsieger Niederlande: Quote 14,30

In Gruppe D finden wir mit England einen heißeren Titelkandidaten. Zumindest historisch ist es doch immer so, dass den Engländern der große Wurf zugetraut wird. Auch diesmal gehen die Engländer als Mitfavorit in das Turnier. Für kein Land ist die diesmalige EURO ein komplettes Heimturnier, am ehesten trifft das aber auf die Engländer zu. Die Three Lions kommen bei einem Finaleinzug auf insgesamt 6 (Heim)Spiele im Wembley. An keinem Spielort wird häufiger gekickt, kann das der große Vorteil für die Southgate-Elf sein? Wir werten diesen Vorteil zugunsten der Engländer hoch, nachdem europaweit monatelang keine Fans in den Stadien waren. Die englischen Anhänger werden ihre Mannschaft im/ins Wembley antreiben können. Rückenwind kann das auch den vielen Jungstars rund um Mason Mount, Jude Bellingham oder Jadon Sancho geben. Die Engländer schicken, verglichen mit den anderen Teilnehmern, die zweitjüngste Mannschaft ins Turnier. Der englische Kader besticht auf jeder Position mehrfach mit Weltklasse-Spielern. Kein Wunder, dass nur Frankreich höhere Chancen auf den Titel ausgerechnet werden.

Kategorie: Turnierwette, Langzeit

TIPP: Gesamtsieger England: Quote 5,95

Gruppe E wie España mit Enrique Luis, dem Trainer der Furia Roja. Der Startrainer dominierte zuletzt die Schlagzeilen, als er seinen Kader für die Europameisterschaft bekanntgab. Spieler von Real Madrid? Fehlanzeige! Kein Sergio Ramos, ein Unding für alle Fans der Königlichen, für Barcelona-Anhänger wahrscheinlich völlig angebracht. Wie gut seine Entscheidung wirklich war, erfahren wir erst im Laufe des Turniers. Dort sehen wir dann hoffentlich auch Sergio Busquets, dessen Coronatest positiv ausfiel. Auch wenn Busquets nicht einsatzbereit sein sollte, schätzen wir das homogene Herzstück Mittelfeld mit Rodri, Llorente, Pedri und Co. Für den absoluten Ernstfall lässt Luis Enrique bereits mit einem Ersatz-Team mit Spielern proben, die (noch) nicht für die EM einberufen wurden. Sollten weitere Corona-Fälle auftauchen, steht diese Gruppe also als Ersatz bereit. Wäre nicht dieses Chaos, müsste man die Spanier wohl als Mitfavoriten zählen, zumindest als Gruppenfavoriten neben Polen, der Slowakei und Schweden. In dem Fall könnte man abwarten, wie sich die Situation bei den Spaniern entwickelt und gegebenenfalls dann mit einer Wette zuschlagen.

Kategorie: Turnierwette, Langzeit

TIPP: Gesamtsieger Spanien: Quote 8,75

Zum Abschluss bleibt uns noch die Hammergruppe F mit u.a. Frankreich. Der Weltmeister startet die Europameisterschaft als größter Favorit auf den Gesamtsieg. Kein Wunder, schließlich gelang 2018 bei der WM in Russland ohne allzu große Mühe der große Wurf. Und auch bei der letzten EM reichte es nur knapp nicht zum Sieg. Im Finale 2016 ließ Portugals Eder mit einem Treffer in der Nachspielzeit den französischen EM-Traum platzen. Wenige Wochen vor der letzten EM machte ein gewisser Karim Benzema sein vorerst letztes Spiel für Frankreich. Mehr als fünf Jahre nach seiner Aussortierung ist der Ausnahmestürmer zurück. Mit seiner Erfahrung ist das Team noch stärker, vor allem offensiv kann man über die Qualität nur staunen: Coman, Pogba, Griezmann, Dembele, Mbappe und Benzema. Wenn im Mittelfeld dann noch Laufmaschine und Champions League Sieger N`golo Kante sauber macht, spricht einiges für Frankreich als Europameister. Wir sind gespannt, wie sich die Gegner aufs französische Team einstellen werden. Den Franzosen darf man bei dem Offensivtempo wohl keinen Zentimeter Platz schenken. Unser Fazit: Les Bleus können sich wahrscheinlich nur selbst schlagen, unser Favorit Nummer 1.

Kategorie: Turnierwette, Langzeit

TIPP: Gesamtsieger Frankreich: Quote 5,45

In dieser Todesgruppe F dürfen sich übrigens Ungarn, Deutschland und Portugal auf heiße Tänze gegen Mbappe und Co. einstellen. Obwohl das ungarische Nationalteam 2016 (gegen Österreich) zu überraschen wusste, trauen wir den Nachbarn diesmal nicht so viel zu. Portugal, der Titelverteidiger geht mit einer noch stärkeren Mannschaft ins Rennen als 2016. Die neu erschaffene Nations League gewann man souverän, ebenso gewannen einige Stammkräfte enorm viel internationale Erfahrung. Vor allem die erste Elf rund um die Manchester Spieler Bruno Fernandes, Bernardo Silva und Ruben Dias besticht durch sensationelle Form. Ah ja, ein gewisser Cristiano Ronaldo ist ja auch mit dabei, mit 36 Jahren topfit und gerade Torschützenkönig in der italienischen Serie A geworden. Erfahrung zeigt sich auch auf der Trainerbank, wo Fernando Santos zum dritten Mal hintereinander bei einer EM coacht (2012 Griechenland, 2016 Portugal). Portugal wird die Hammergruppe überleben, mindestens ins Viertelfinale einziehen, so unser Tipp. Wenn ihr CR7 und Co. den Titel zutraut, kann euer Einsatz verneunfacht (!) werden.

Kategorie: Turnierwette, Langzeit

TIPP: Gesamtsieger Portugal: Quote 9,10

Zu guter Letzt blicken wir auf eine Elf, die zuletzt etwas unter dem Radar flog. Die Rede ist vom deutschen Nationalteam, der „Mannschaft“. Apropos zuletzt, für Trainerlegende Jogi Löw ist es nach 15 Jahren das letzte große Turnier. Denkwürdig wird er sich verabschieden wollen, nicht wie bei der WM in Russland 2018, als Deutschland etwas peinlich in der Vorrunde ausschied. Dafür sorgen dürfen auch Altstars Müller und Hummels, die wieder einberufen und mit Testspieleinsätzen belohnt wurden. Das DFB-Team tankte gegen Lettland mit einem 7:1 mächtig Selbstvertrauen. Nicht, dass 3 deutsche Internationale genug davon hätten. Kai Havertz, Antonio Rüdiger und Timo Werner holten sich vor wenigen Tagen mit Chelsea die Champions League Krone. Der Weltmeister von 2014 geht nicht als großer Favorit in dieses Turnier, was zeitgleich eine große Chance sein kann. Von der Jogi-Elf erwartet man sich nicht zwingend den Titel, so können einige Jungstars rund um Havertz und Gnabry befreit aufspielen. Für uns zählt Deutschland als einer der größeren Titelkandidaten. Ihr habt die Qual der Wahl, wettet verantwortungsbewusst!

Kategorie: Turnierwette, Langzeit

TIPP: Gesamtsieger Deutschland: Quote 8,55

Alle Quoten sind zur Zeit der Verfassung auf bet-at-home.at verfügbar. Für etwaige Veränderungen wird keine Verantwortung übernommen.

Viel Glück und wette verantwortungsbewusst. Wetten kann süchtig machen und sollte nur mit Geld betrieben werden, welches man im Falle eines Verlustes auch verschmerzen kann. Auf keinen Fall sollte man Glücksspiel nutzen, um Schulden zu beseitigen. Solltest du das Gefühl haben, dass du dein Setzverhalten nicht mehr unter Kontrolle hast, wende dich an Experten, um deine Spielsucht in den Griff zu bekommen.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..