Bautista Agut verpasst eigenen Polter-Urlaub

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Wimbledon-Halbfinalist Roberto Bautista Agut hat im Vorfeld des Grand-Slam-Turniers in Wimbledon wohl nicht wirklich mit einer derart erfolgreichen Performance im Rasen-Mekka gerechnet.

Denn eigentlich wollte der 31-jährige Spanier in diesen Tagen mit seinen besten Freunden ein fröhliches Polter-Wochenende auf Ibiza verbringen. Dieses fällt für Bautista Agut zumindest vorläufig ins Wasser.

Schließlich muss der Weltranglisten-22. am Freitagnachmittag sein Halbfinal-Match gegen Titelverteidiger Novak Djokovic bestreiten.

Polter-Freunde fliegen nach Wimbledon

"Ja, es stimmt. Eigentlich habe ich geplant, in dieser Woche auf Ibiza zu sein. Wir haben alles im Vorfeld organisiert", bestätigte Bautista Agut bei der Pressekonferenz. "Meine Freunde, sechs an der Zahl, sind gerade dort. Es fühlt sich aber besser an, hier jetzt in London noch dabei zu sein."

Die Polter-Freunde werden dafür am Freitag von Ibiza nach London fliegen, um dem künftigen Ehemann vor Ort fleißig die Daumen drücken zu können. Möglicherweise könnte die Feier dann weiter auf Sonntag, den Finaltag in Wimbledon, verschoben werden.

Spätestens dann wird Bautista Agut wohl einige Runden springen lassen müssen. Leisten wird er es sich auf jeden Fall können: Mit dem Halbfinal-Einzug in Wimbledon hat der Spanier bereits über 650.000 Euro Preisgeld eingespielt. Beim Final-Einzug winkt das Doppelte. Der Turniersieg wäre gar 2,6 Millionen Euro wert.

Textquelle: © LAOLA1.at

Hund gestohlen: Happy end für Daniel Sturridge

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare