US Open: Naomi Osaka tröstet US-Megatalent

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Das mit Spannung erwartete Drittrunden-Spiel der Damen bei den US Open in New York zwischen Titelverteidigerin und Nummer 1 der Welt, Naomi Osaka, und dem wohl vielversprechendsten Talent des Damen-Tennis seit Langem, Coco Gauff, gestaltet sich einseitiger als erwartet.

Die selbst erst 21-jährige Japanerin steigert sich beim abschließenden Grand-Slam-Event des Jahres gegen den 15-jährigen Shooting-Star im Vergleich zu den ersten Runden klar und siegt nach nur 65 Minuten mit 6:3 und 6:0.

Mehr als über das Match selbst, wird im Anschluss über das Danach gesprochen. Denn Osaka sorgt für eine der wohl bemerkenswertesten, sportlichen Gesten in der Geschichte dieses Sports.

Naomi Osaka nimmt Coco Gauff zum Interview mit

Schon am Netz lädt Osaka den traurigen Publikumsliebling, um den schon in Wimbledon (Achtelfinaleinzug) ein wahrer Hype entstand, dazu ein, mit ihr gemeinsam das On-Court-Interview zu machen.

"Ich habe zuerst Nein gesagt, aber sie hat mich ermutigt es zu tun", erklärt eine enttäuschte Gauff, die sich an diesem Tag einer sehr starken Gegnerin beugen muss. "Ich werde von dem Match sehr viel lernen, sie war so süß zu mir, danke."

Osaka meint später, sie habe Gauff helfen wollen, dass sie noch etwas Positives mit vom Platz nimmt und sie sich bei den vielen Fans bedanken kann. Osaka sprach auf dem Platz auch in Richtung Box von Gauff. "Ihr habt eine ausgezeichnete Spielerin aufgezogen. Coco, du bist großartig."

Grand Slam: Osaka hält bei 17 Siegen in Serie auf Hartplatz

Osaka, die vor Turnierbeginn wegen einer Knieverletzung fraglich war, zeigt ihr mit Abstand bestes Match seit Langem. "Es hat sehr viel Spaß gemacht. Ich bin seit den Australian Open nicht mehr so fokussiert gewesen", meint die Japanerin, die nun auf die kampflos ins Achtelfinale gekommene Schweizerin Belinda Bencic trifft.

Mit den US und den Australian Open, die sie beide gewonnen hat, hält Osaka bei Hartplatz-Majors nun bei 17 Siegen en suite.

Die Japanerin gibt später zu verstehen, dass sie sich noch in keinem Match dieses Turniers hundertprozentig fit gefühlt hatte. Gegen Gauff war davon nichts zu sehen. Doch auch von ihrer Gegnerin wird man noch viel hören.

Cori Gauff, die "Coco" genannt werden will, und deren gesamte Box T-Shirts mit der Aufschrift "call me Coco" ("nennt mich Coco") trägt, verbessert sich nach den US Open bereits auf Platz 105 im WTA-Ranking - und dies mit nur zwölf gespielten Turnieren. Sie stellt ein weiteres Mal unter Beweis, dass ihr die Zukunft im Damen-Tennis gehören wird.

US OPEN New York (57,238 Mio. Dollar, Hartplatz):

Achtelfinal-Tableau:

Naomi Osaka (JAP-1) - Belinda Bencic (SUI-13)
Donna Vekic (CRO-23) - Julia Görges (GER-26)
Taylor Townsend (USA) - Bianca Andreescu (CAN-15)
Kristie Ahn (USA) - Elise Mertens (BEL-25)
Elina Switolina (UKR-5) - Madison Keys (USA-10)
Johanna Konta (GBR-16) - Karolina Pliskova (CZE-3)
Serena Williams (USA-8) - Petra Martic (CRO-22)
Qiang Wang (CHN-18) - Ashleigh Barty (AUS-2)

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at

US Open: Görges überrascht gegen Bertens, Andreescu weiter

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare