US Open: Andy Murray verzichtet auf Einzel-Start

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der ehemalige Weltranglisten-Erste Andy Murray wird bei den am 26. August beginnenden US Open auf einen Start im Einzel verzichten.

"Es ist eine Entscheidung, die ich mit meiner Mannschaft getroffen habe. Ich wollte keine Wildcard nehmen, weil ich einfach nicht wusste, wie ich mich nach einem Match fühlen würde", sagt der 32-jährige Schotte nach seiner Niederlage bei den Cincinnati Masters am Montag.

Bei seinem ersten Einzelmatch seit seiner Hüft-Operation im Jänner unterliegt der Schotte mit 4:6, 4:6 gegen den Franzosen Richard Gasquet, der in Runde 2 auf Dominic Thiem trifft.

Murray sagt, dass er während des Spiels gegen Gasquet keine größeren Schmerzen verspürt habe, seine Beine sich am Ende jedoch "ziemlich schwer" angefühlt haben. "Und das wird sich wahrscheinlich in ein paar Wochen nicht viel ändern."

Andy Murray bestreitet Einzel bei Winston-Salem Open

Er werde nun bei den US Open im Doppel und im Mixed spielen.

Bei dem am Sonntag beginnenden ATP-Turnier in Winston-Salem (North Carolina) wird er aber wieder einen Versuch im Einzel unternehmen. Der dreimalige Grand-Slam-Sieger und Doppel-Olympiasieger befürchtete nach seinen langwierigen Hüftbeschwerden zwischenzeitlich sogar, dass er seine Karriere beenden muss.

Textquelle: © LAOLA1.at

ATP-1000 in Cincinnati: Nadal sagt ab, Kukushkin ist Lucky Loser

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare