Gasquet würde auf Thiem in Cincinnati warten

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Richard Gasquet wäre der Auftaktgegner von Dominic Thiem beim ATP-1000 in Cincinnati.

Der Franzose beendet den Comeback-Auftritt von Andy Murray im Einzel in der ersten Runde mit einem 6:4,6:4-Erfolg. Das Zweitrunden-Duell mit Thiem würde am Mittwoch steigen, der Lichtenwörther entscheidet krankheitsbedingt aber erst über einen Antritt (HIER nachlesen>>>).

Der 32-jährige Schotte erhielt eine Wildcard und trat damit erstmals seit den Australian Open im heurigen Jänner wieder im Einzel an. Dem dreifachen Grand-Slam- und zweifachen Olympiasieger wurde bei einer Operation ein künstliches Hüftgelenk eingesetzt. Seit Juni tastete er sich im Doppel wieder an das höchste Niveau heran. Zuletzt war Murray nur im Doppel oder Mixed angetreten, nun versucht er es eben auch im Einzel.

Gegen Gasquet gerät Murray rasch 0:2 in Rückstand, macht das Manko wieder wett und gibt kurz darauf sein Service erneut ab. Beim Aufschlag schwächelt der Rückkehrer auch zu Beginn des zweiten Satzes und handelt sich so das entscheidende Break ein.

Die fehlende Spielpraxis ist ihm deutlich anzumerken, aber Murray hat auch gute Phasen und macht einen fitten Eindruck. Ob er am in zwei Wochen beginnenden US Open teilnimmt, ist noch offen. Danach tritt er in Zhuhai und Peking an.

Cilic wäre aus dem Weg

Marin Cilic (CRO/14) scheitert am Moldawier Radu Albot mit 4:6,6:7(6), er wäre der gesetzte Drittrunden-Gegner aus dem Duell Thiem-Gasquet gewesen. In der zweiten Runde geht es für den Moldawier gegen Laslo Djere (SRB) oder Diego Schwartzman (ARG).

Djeres Landsmann Miomir Kecmanovic ist nach einem 6:3,6:3 über Felix Auger-Aliassime (CAN) weiter, das Franzosen-Duo Adrian Mannarino (6:4,6:1 über Cristian Garin/CHI) und Lucas Pouille (6:3,7:6(6) über Denis Kudla/USA) steigt ebenfalls in die zweite Runde auf.

John Isner (USA/13) schaltet Dusan Lajovic (SRB) knapp 7:6(3),1:6,7:5 aus.

Textquelle: © LAOLA1.at

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare