Festnahme nach Davis-Cup in Graz

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Dass das Davis-Cup-Aufeinandertreffen zwischen Österreich und Australien im vergangenen September in Graz in nahezu jeder Hinsicht ein voller Erfolg war, ist bereits bekannt.

Für einen 27-jährigen Grazer endet die Begegnung im Nachhinein mit einer Festnahme. Der Mann soll mehr als 80 gefälschte Eintrittskarten im Internet angeboten und verkauft haben, das teilt die Landespolizeidirektion Steiermark am Donnerstag mit. Darüber hinaus soll er mehrmals in Grazer Restaurants Getränke und Speisen konsumiert, aber nicht bezahlt haben.

Nachdem der Grazer bereits kurz nach der Veranstaltung auf freiem Fuß angezeigt wurde, erfolgte am Mittwoch die Festnahme in seiner Wohnung. Das Ausmaß des entstandenen Schadens ist noch nicht bekannt.

Es ist nicht die erste Tennis-Meldung ohne direkten sportlichen Bezug am Donnerstag. In Spanien wurden wegen Spielmanipulationen auf Future- und Challenger-Ebene insgesamt 83 Personen (darunter 28 Profis) festgenommen:


Textquelle: © LAOLA1.at

Unzufrieden: Valencia bricht Batshuayi-Leihe vorzeitig ab

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare