Tennis-Spielmanipulation: 83 Festnahmen

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Tennis-Welt wird am Donnerstag von einem Manipulations-Skandal erschüttet. Laut Informationen der Europol hat die spanische Zivilgarde 83 Personen verhaftet, darunter befinden sich auch 28 Profi-Spieler.

Den Millionenbetrug soll eine armenische Bande organisiert haben. Bei einer Razzia in Spanien wurden am Donnerstag unter anderem 167.000 Euro Bargeld, eine Schusswaffe und fünf Luxuswägen sichergestellt.

Obwohl es sich bei den Manipulationen ausschließlich um Spiele auf Future- und Challenger-Ebene handelt, soll sich unter den 28 festgenommenen Verdächtigen auch ein Spieler der vergangenen US Open befinden. Insgesamt sollen 97 Matches manipuliert worden sein.

Textquelle: © LAOLA1.at

Unzufrieden: Valencia bricht Batshuayi-Leihe vorzeitig ab

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare