Melzer spielt doch nicht bei den Australian Open

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Tennis-Altstar Jürgen Melzer wird doch nicht wie im vergangenen Jahr angekündigt bei den Australian Open im Doppelbewerb an den Start gehen.

Der 39-jährige Niederösterreicher, der 2020 seine letzte volle Saison auf der ATP-Tour bestritt, wird - wie er gegenüber LAOLA1 bestätigte - auf die anstrengende Reise nach Down Under aus terminlichen Gründen verzichten.

Melzer wird in den kommenden Tagen das Amt des ÖTV-Sportdirektors übernehmen. Zudem verkündete er kurz vor Weihnachten, dass er in Zukunft auch als Trainer von Österreichs Nummer eins bei den Damen, Barbara Haas, fungieren wird. Vergangene Woche war er bereits bei der Qualifikation für die Australian Open in Dubai mit dabei. Dort verlor die Oberösterreicherin allerdings bereits in der ersten Runde.

Die Australian Open hätten ursprünglich am 18. Jänner beginnen sollen. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie wurde der Start allerdings um drei Wochen verschoben und auf den 8. Februar verlegt.

Wimbledon vielleicht mit Petzschner

Melzer stand im Vorjahr im Endspiel der ATP Tour Finals und ist im Doppel-Ranking immer noch die Nummer 21 der Welt. Der Deutsch-Wagramer wollte in Melbourne mit dem Inder Leander Paes antreten.

Noch nicht ad acta gelegt hat Melzer seine Pläne, möglicherweise bei den French Open in Roland Garros oder in Wimbledon an den Start zu gehen. In Wimbledon vielleicht sogar mit seinem langjährigen Partner Philipp Petzschner, mit dem er die Grand-Slam-Turniere in Wimbledon und Flushing Meadows für sich entscheiden konnte.

Textquelle: © LAOLA1.at

LASK holt einen mühelosen Testspielsieg über den SV Lafnitz

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..