Thiem kämpft sich ins Rom-Achtelfinale

Thiem kämpft sich ins Rom-Achtelfinale Foto: © getty
 

Dominic Thiem jubelt beim ATP 1000 in Rom nach hartem Kampf über den Achtelfinal-Einzug.

Der Niederösterreicher ringt Marton Fucsovics (HUN) in der 2. Runde mit 3:6, 7:6(5) und 6:0 nieder.

Thiem legt einen echten Fehlstart hin, muss gleich sein erstes Aufschlagspiel abgeben. Mit dem Re-Break zum 3:3 scheint er im Match angekommen zu sein. Aber Fucsovics nimmt dem Österreicher den Aufschlag zum 3:5 neuerlich ab und serviert aus.

Ins Spiel gekämpft

Auch im zweiten Satz kommt Thiem nach frühem Rückstand zurück. Der umkämpfte Satz geht ins Tie Break, mit dem besseren Ende für Thiem. Nachdem sich der 27-Jährige bei 4:5 sehenswert aus brenzliger Lage befreit, gelingt ihm mit dem ersten Mini-Break beim ersten Satzball der Ausgleich!

Den Schwung nimmt der Lichtenwörther in den Entscheidungssatz mit, ihm gelingt zum 2:0 ein schnelles Break. Nachdem sich Thiem im folgenden Aufschlagspiel aus einem 0:40-Rückstand rettet, ist der Widerstand von Fucsovics gebrochen. Mit dem zweiten Break zum 4:0 gelingt die Vorentscheidung. Bei Fucsovics läuft nichts mehr, mit dem dritten Break macht Thiem nach 2:33 Stunden den Sack zu.

Erster Rom-Sieg seit 2017

Thiem hat damit erstmals seit 2017 in Rom wieder ein Match gewonnen. In den Jahren danach war der Niederösterreicher aufgrund der Umstellungsprobleme von der Höhenlage Madrids stets gleich in seiner Auftaktrunde im Foro Italico gescheitert. 2020 verzichtete er auf ein Antreten im Foro Italico.

Gegner im Achtelfinale am Donnerstag ist Lorenzo Sonego. Der 26-Jährige behält in einem italienischen Duell gegen Wild-Card-Spieler Gianluca Mager mit 6:4, 6:4 die Oberhand.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..